LaGa Kamp-Lintfort mit kostenloser App erkunden

Unterstützung via Smartphone-App – die Anwendung bietet einen virtuellen Rundgang durchs Gelände der Gartenschau und vor Ort spezielle Tipps exklusiv für LaGa-Besucher.

Andreas Iland, Prokurist der LaGa Kamp-Lintfort 2020 GmbH, und Qosmotec-Geschäftsführer Mark Hakim bei der Präsentation der Landesgartenschau-App im Garten „Oase der Ruhe“. (Foto: Nina Meise/LaGa Kamp-Lintfort)
Andreas Iland, Prokurist der LaGa Kamp-Lintfort 2020 GmbH, und Qosmotec-Geschäftsführer Mark Hakim bei der Präsentation der Landesgartenschau-App im Garten „Oase der Ruhe“. (Foto: Nina Meise/LaGa Kamp-Lintfort)
Martina Weyh

Der virtuelle Begleiter wurde von der LaGa-Gesellschaft gemeinsam mit dem Aachener Unternehmen Qosmotec entwickelt. Die App, die kostenlos für Android- und Apple-Geräte verfügbar ist, bietet einen virtuellen Rundgang durch die beiden Geländeteile der Kamp-Lintforter Gartenschau, den Zechenpark und das Kamper Gartenreich.

Via App kann das Gelände jetzt schon im Vorfeld eines Besuchs virtuell erkundet und geplant werden, was man sich in welcher Reihenfolge anschauen möchte.

„Uns war es wichtig, unseren Besuchern eine App anzubieten, die barrierefrei gestaltet ist. Alle Informationen liegen zudem in englischer und niederländischer Sprache vor und sind mit einer Vorlesefunktion versehen. Wir haben außerdem darauf geachtet, dass große Symbole verwendet werden, sodass auch Menschen mit motorischen Störungen diese App bedienen können und uns für klare Kontraste entschieden, damit die Lesbarkeit auch beispielsweise für Menschen mit Rot-Grün-Schwäche sichergestellt ist“, erklärt Andreas Iland, Prokurist der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH.

Alle Einrichtungen und Ausstellungsbereiche werden in der Anwendung ausführlich erläutert, darüber hinaus ist auch das gesamte Veranstaltungsprogramm in der LaGa-App gelistet.

Auch während des realen Besuches ist das kleine Tool der passende Begleiter auf dem Handy, denn beim Betreten der einzelnen Ausstellungsbereiche wird zusätzliches Bonusmaterial sichtbar, das ausschließlich den LaGa-Besuchern vorbehalten und nirgends sonst zu finden ist. Hier gibt es z. B. Zusatzinfos zur Geschichte des Bergbaus in Kamp-Lintfort oder schöne Bilder von den Tieren im KALISTO.

Darüber hinaus geben die Aussteller via App Tipps für die Gestaltung des eigenen Gartens, die auch nach dem Besuch im Gartenschaugelände freigeschaltet bleiben.

Auch für die Einhaltung des nach wie vor geltenden Abstandsgebots ist die kostenlose LaGa-App hilfreich, denn die Infos auf den Ausstellungstafeln werden ebenfalls angezeigt, was Besucheransammlungen an den Hinweisschildern vermeiden hilft.

Printer Friendly, PDF & Email