Ausflugsziel BUGA: Viel Kunst & Musik

Die Bundesgartenschau 2019 hat für Kunst- und Kulturinteressierte vielfältige Veranstaltungen im Angebot.

Monumentale Skulpturen, unter anderem von Niki de Saint Phalle, säumen die Wege der BUGA. (Foto: Würth)
Monumentale Skulpturen, unter anderem von Niki de Saint Phalle, säumen die Wege der BUGA. (Foto: Würth)
Martina Weyh

Die kommende BUGA will auch ein Erlebnisort für zeitgenössische Kunst sein. Unter dem Titel „Transformation einer Stadtlandschaft“ sollen die 24 ausgestellten Skulpturen, denen die Besucher auf ihrem Rundgang begegnen, den Wandel des 40 Hektar großen Geländes zum Landschaftspark und neuen Stadtquartier Neckarbogen künstlerisch dokumentieren. Darunter sind Arbeiten internationaler, nationaler und regionaler Künstler. Für zwei Standorte entwerfen Künstler eigens temporäre Kunst. Die Sammlung Würth präsentiert sich mit acht, zum Teil monumentalen Skulpturen international bekannter Künstler wie Niki de Saint Phalle, Heinrich Brummack, Eduardo Chillida, Horst Antes, Jaume Plensa und Anthony Caro.

Auch für Musikinteressierte gibt es 2019 ein vielfältiges Programm. Geplant sind im April Konzerte mit Reinhold Beckmann und der Band Münchner Zwietracht. Im Mai treffen sich die Chöre des Schwäbischen Chorverbandes zum Chorfest, das nur alle zehn Jahre stattfindet. Im Juni gibt es eine Premiere der Mozart-Oper „La finta giardiniera“. Das Kontrastprogramm dazu, ebenfalls im Juni: Stefanie Hertel und die DirndlRockBand. Im Juli steht für die Besucher das Musical Hair auf dem Programm, im August die Woodstock-Show und im September das SWR Fernsehen Familienfest.

Alle Veranstaltungen sind im Eintrittspreis inbegriffen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)