Führungswechsel bei Irisbus Deutschland

Wolfgang Eichler verlässt das Unternehmen
Redaktion (allg.)
Horia Chirita hat die Geschäftsführung der Irisbus Deutschland GmbH in Mainz-Mombach übernommen. Sein Vorgänger, Wolfgang Eichler, ist auf eigenen Wunsch ausgeschieden, um eine neue Herausforderung bei einem renommierten Dienstleistungsbetrieb anzutreten. Der 44-Jährige Chirita, ein gebürtiger Rumäne, studierte Maschinenbau und war unter anderem zwei Jahre lang Geschäftsführer eines Speditions- unternehmens in Deutschland. Von 1999 bis 2001 leitete er die Tochtergesellschaft von Scania in Rumänien. Seit 2002 trug er als Internationaler Key-Account-Manager bei der Iveco-Zentrale in Turin die Verantwortung für Großkunden wie Deutsche Post, Hertz, Europcar, Nestlé und Pepsi. Zu den ersten Aufgaben des neuen Geschäftsführers wird es gehören, bis Ende Oktober den Umzug von Irisbus Deutschland nach Unterschleißheim bei München abzuwickeln.
Printer Friendly, PDF & Email