DRV: Lufthansa ist unsolidarisch

Kritik: Nicht für alle Kunden gelte die Rückfluggarantie der Airline.

Der DRV kritisiert die Praxis der Lufthansa hinsichtlich der angekündigten Rückfluggarantie. (Foto: Airbus Industrie/Lufthansa-Bildarchiv)
Der DRV kritisiert die Praxis der Lufthansa hinsichtlich der angekündigten Rückfluggarantie. (Foto: Airbus Industrie/Lufthansa-Bildarchiv)
Claus Bünnagel

Trotz der Ankündigung einer Rückfluggarantie der Lufthansa würden viele Kunden von diesem Versprechen nicht profitieren können, kritisiert der DRV. Denn die Airline gewähre diese Zusicherung nur den Kunden, die auch direkt bei Lufthansa auf der Website ihre Flüge gebucht hätten. Nur Buchungen über direkte Distributionskanäle (Lufthansa Group Airlines Direct NDC API, SPRK, lhgroup-agent.com und die Endkundenwebsite der Group-Airlines) werden berücksichtigt. 

Damit sind die unzähligen Buchungen von Reiseveranstaltergästen und Einzelbuchungen von Reisebüros außen vor. (Ralf Hieke, Vizepräsident der mittelständischen Reisemittler im DRV). 

Er fordert ein sofortiges Einbeziehen auch aller anderen Buchungswege und Vertriebssysteme. 

Ein so elementares Sicherheitsversprechen an den Buchungsweg zu knüpfen ist schlicht erbärmlich. (Hieke) 

Wenn Großkonzerne staatlich unterstützt würden, dies aber nun ausnutzten und einen Großteil der Kunden der Reisewirtschaft ausschlössen, sei das inakzeptabel. 

Im Übrigen sind Urlauber, die in ihrer Pauschalreise einen Lufthansa-Flug integriert haben, immer auf der sicheren Seite und rofitieren nicht nur bis Ende August von einer Rückholgarantie. (Hieke)

Printer Friendly, PDF & Email