Werbung
Werbung
Werbung

Disposition: Neue Features von DAKO für Busunternehmen

Software "Tachoweb" soll Risiko von Regelverletzungen minimieren.
Risiken minimiert: DAKO ist nach eigenen Angaben der einzige Anbieter am Markt, der bereits heute in der Verstoßauswertung digitaler Tachografendaten den grenzüberschreitenden Personenfernverkehr sowie die Nahverkehrsregelung für Busse berücksichtigt. (Foto: DAKO)
Risiken minimiert: DAKO ist nach eigenen Angaben der einzige Anbieter am Markt, der bereits heute in der Verstoßauswertung digitaler Tachografendaten den grenzüberschreitenden Personenfernverkehr sowie die Nahverkehrsregelung für Busse berücksichtigt. (Foto: DAKO)
Werbung
Werbung
Anja Kiewitt

Als einziger Anbieter am Markt berücksichtigt die DAKO EDV-Ingenieur- und Systemhaus GmbH bereits heute in der Verstoßauswertung digitaler Tachografendaten den grenzüberschreitenden Personenfernverkehr sowie die Nahverkehrsregelung für Busse. Das teilt der IT-Anbieter mit Sitz in Jena mit. Die Software „TachoWeb“ ermögliche es zudem, die Ablauftermine von Dokumenten wie Führerschein oder Fahrerkarte im Blick zu behalten und sende Erinnerungen, wenn diese anstehen. Auch über die Führerscheinkontrolle per RFID-Label an einer internen oder öffentlichen DAKO-TachoStation können sich Fuhrparkmanager absichern.

Spesenmodul für automatisierte Abrechnung

Neu in TachoWeb ist laut DAKO zudem ein Modul für die Spesenberechnung. Dank der Integration von GPS-Daten werden internationale Spesensätze bei Grenzübertritt automatisch angepasst. Ebenso kann das Modul den Aufenthaltsort eines GPS-fähigen Fahrzeugs mit den hinterlegten Adressdaten des Fahrers und des Unternehmens abgleichen und ermöglicht so Rückschlüsse auf Übernachtungen im Fahrzeug und Unterbrechungen der Abwesenheit. Zuschläge lassen sich dabei individuell konfigurieren, verspricht der Anbieter.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung