Jubiläum: Aachener Dom feiert 40 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe

Festwoche mit Programmhighlights im September 2018 geplant.
Highlights für Dombesucher 2018: Im Rahmen der Festwoche zum 40-jähirgen UNESCO-Jubiläum öffnet der Aachener Dom Orte, die sonst nicht zugänglich sind. (Foto: Klaus Glund/Pixelio.de)
Highlights für Dombesucher 2018: Im Rahmen der Festwoche zum 40-jähirgen UNESCO-Jubiläum öffnet der Aachener Dom Orte, die sonst nicht zugänglich sind. (Foto: Klaus Glund/Pixelio.de)
Julia Lenhardt

Im Jahr 1978 nahm die UNESCO den Aachener Dom als erstes deutsches Bauwerk in die Weltkulturliste auf – 40 Jahre später feiern die Aachner dieses Jubiläum. Unter dem Motto „Aachener Dom. Erbe für die Welt“ veranstaltet das Domkapitel Aachen nach eigenen Angaben in Zusammenarbeit mit der Stadt Aachen eine Festwoche Ende September 2018. Dabei soll der Dom religiös, kulturell sowie musikalisch präsentiert werden.

Musikprogramm und Lichtspiel 

In der Festwoche, die mit einem feierlichen Gottesdienst startet, soll es Besuchern der nordrhein-westfälischen Stadt möglich sein, Orte im Dom zu besichtigen, die sonst für die Öffentlichkeit unzugänglich sind, erklären die Verantwortlichen. Zudem soll ein Lichtspiel die Geschichte des über 1.200 Jahre alten Bauwerks erzählen. In Kooperation zwischen dem Theater Aachen, dem Ensemble der Dommusik und Gastensembles sei zudem ein buntes Musikprogramm geplant.

Printer Friendly, PDF & Email