Zu Weihnachten erweitern FlixBus und FlixTrain ihr Angebot

Zu den Feiertagen stockt der Fernbusanbieter massiv auf.

Das FlixBus-Angebot wird ab diesem Winter auf den Linien Prag - Nürnberg - Mailand sowie Freiburg - München - Prag weiter ausgebaut. Beide Linien fahren berühmte Weihnachtsmärkte wie den Nürnberger Christkindlmarkt oder die Weihnachtsmärkte in München und Prag an. (Foto. FlixBus)
Das FlixBus-Angebot wird ab diesem Winter auf den Linien Prag - Nürnberg - Mailand sowie Freiburg - München - Prag weiter ausgebaut. Beide Linien fahren berühmte Weihnachtsmärkte wie den Nürnberger Christkindlmarkt oder die Weihnachtsmärkte in München und Prag an. (Foto. FlixBus)
Martina Weyh

Um der erwarteten hohen Nachfrage während der Weihnachts- und Feiertagssaison gerecht zu werden, wird das Angebot von FlixBus auf mehr als 60 Prozent der Linien aufgestockt.

Dazu gehören insbesondere stark frequentierte Strecken wie Berlin - Dresden, Berlin - Prag, Berlin - Braunschweig, Brüssel - Köln, Dresden - Leipzig, Köln/Düsseldorf - Frankfurt, Köln - Nürnberg, Köln - Prag, Amsterdam - Dortmund und Amsterdam ins Ruhrgebiet, Stuttgart – München sowie München - Wien, Stuttgart - Ulm, Zürich - Mailand und Zürich - Prag.

FlixBus fährt Weihnachtsmärkte an …

Das FlixBus-Angebot wird ab diesem Winter auf den Linien Prag - Nürnberg - Mailand sowie Freiburg - München - Prag weiter ausgebaut. Beide Linien fahren berühmte Weihnachtsmärkte wie den Nürnberger Christkindlmarkt oder die Weihnachtsmärkte in München und Prag an.

… und Skigebiete

Für alle, die die Feiertage im Schnee verbringen möchten, bietet FlixBus zudem bequeme Verbindungen in die Skigebiete: Von München geht es zum Beispiel über Kufstein nach Innsbruck in die Südtiroler Skigebiete Brixen, Bozen und Meran oder auf der Strecke München - Garmisch-Partenkirchen - Innsbruck zum Skifahren über die Feiertage. 

Das FlixBus-Netz umfasst über 270 Haltestellen in der DACH-Region. So können Reisende aus dem gesamten deutschsprachigen Raum günstig und nachhaltig in den Urlaub fahren.

Ausbau des FlixTrain-Streckennetzes

FlixTrain setzt zu Weihnachten und zum Fahrplanwechsel auf nachhaltige Mobilität auf der Schiene. Reisende in Deutschland können sich auf moderne Zugreisen mit garantiertem Sitzplatz ohne Aufpreis und Reisezeiten auf ICE-Niveau freuen, heißt es in der begleitenden Pressemitteilung.

Ab Dezember 2023 sind insgesamt rund 60 Ziele an das deutsche FlixTrain-Netz angeschlossen, darunter Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig, Freiburg, Karlsruhe und Dresden. 

Zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember baut FlixTrain sein Streckennetz weiter aus und nimmt Bensheim, Elsterwerda, Mülheim (Ruhr), Müllheim (Baden) und Schönefeld bei Berlin (in unmittelbarer Nähe des Flughafen BER) in den Fahrplan auf. Außerdem ist FlixTrain zurück in Bremen.

Auch FlixTrain bringt Reisende zu vielen Orten mit berühmten Weihnachtsmärkten: Der Striezlmarkt in Dresden, die verschiedenen Weihnachtsmärkte in Berlin, der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom oder auch der Münsteraner Weihnachtsmarkt sind beliebte Ziele, um in winterliche Festtagsstimmung zu kommen.