Aus FlixMobility wird Flix

In der Kürze liegt die Würze sagt schon die alte Redensart – mit der Namensänderung sollen die Kernwerte des Produkts und des Unternehmens noch stärker hervorgehoben werden.

Jetzt auch noch ein neuer Name – nach der Rechtsformänderung und dem Umbau im Vorstand hat das Unternehmen den nächsten Schritt getan, seine ambitionierten Ziele in Sachen nachhaltiger und erschwinglicher Mobilität weltweit zu erreichen. (Foto: Flix)
Jetzt auch noch ein neuer Name – nach der Rechtsformänderung und dem Umbau im Vorstand hat das Unternehmen den nächsten Schritt getan, seine ambitionierten Ziele in Sachen nachhaltiger und erschwinglicher Mobilität weltweit zu erreichen. (Foto: Flix)
Martina Weyh

Flix steht für intelligente, nachhaltige und benutzerfreundliche Mobilität – nach der Rechtsformänderung von der GmbH zur SE und dem Umbau im Vorstand (bp berichtete) folgt nun die des Namens und damit die Einführung einer neuen Dachmarke, unter der mit FlixBus und FlixTrain zwei nachhaltige Verkehrsträger zuhause sind.

Die Verkürzung des Namens hat den Sinn die Kernwerte des Produkts und des Unternehmens noch stärker herauszustellen, heißt es in der Pressemitteilung.

„Wir zeigen, wie die Zukunft nachhaltigen und smarten Reisens geht. In Deutschland und weltweit“, so André Schwämmlein, CEO von Flix.

So simpel wie der Name sei auch die Buchung auf der Website oder in der App. Nachhaltiges Reisen für Menschen auf der ganzen Welt zu ermöglichen sei stets die treibende Motivation für die Gründer von Flix gewesen. Die neue Dachmarke stehe nun vereint für grüne Mobilität auf der Straße und auf der Schiene.

Printer Friendly, PDF & Email