Werbung
Werbung
Werbung

Neuer Luxusfernbus „Traumliner“

Das Busunternehmen Joachim Jumpertz will ab 16. Juli auf der Strecke Bonn–Berlin mit viel Komfort überzeugen.

Mit reichhaltigem Platzangebot und vielen Extras wirbt der neue Luxusfernbus. (Foto: Joachim Jumpertz)
Mit reichhaltigem Platzangebot und vielen Extras wirbt der neue Luxusfernbus. (Foto: Joachim Jumpertz)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Perspektivische Erweiterung des Fernbussegments oder nur kurze Erscheinung? Das wird sich in den nächsten Monaten entscheiden. Die Route der neuen Fernbuslinie „Traumliner“ jedenfalls führt ab Mitte Juli viermal wöchentlich von Bonn über die Stationen Köln, Leverkusen, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund nach Berlin und retour. Die Luxuslinie nach Berlin ist ein Pilotprojekt. Setzt sich das Angebot durch, soll auch eine Nachtlinie auf derselben Strecke installiert werden.

Dieser Komfort erwartet die Reisenden:

Der „Traumliner“, ein MAN Neoplan Tourliner, bietet auf 14 m Länge Platz für 30 Reisende. Die seitlich und rückwärts verstellbaren Sitze verfügen über zusätzliche Stützkissen, eine ausklappbare Beinauflage und haben fast 2 m Abstand zum Vordersitz. Jeder Fahrgast verfügt über einen geräumigen Tisch mit integrierter Befestigungsmöglichkeit für Tablets sowie einer Getränkehalterung.

Daneben befinden sich an jedem Sitzplatz Steckdosen und USB-Anschlüsse. Zudem steht den Fahrgästen eine geräumige Küche mit Mikrowelle, Backofen, Kaffeemaschine und großer Arbeitsfläche zur Verfügung. Auch die Toiletten sind großzügiger konzipiert. Für Unterhaltung während der Fahrt sorgt eine große Auswahl an Filmen und Musik, die via Smartphone, Tablet oder anderen mobilen Geräten abrufbar sind.

Weitere Informationen auch zu Fahrplänen und Abfahrtszeiten sind auf der Webseite des „Traumliners“ verfügbar.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung