Werbung
Werbung
Werbung

FlixBus plant ersten Fernbus mit Brennstoffzellenantrieb

Hohe Reichweiten und kurze Betankungszeiten sind das vorrangige Ziel.

Nach dem ersten E-Bus will FlixBus nun auch Brennstoffzellenfahrzeuge einsetzen. (Foto: Schreiber)
Nach dem ersten E-Bus will FlixBus nun auch Brennstoffzellenfahrzeuge einsetzen. (Foto: Schreiber)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Als weltweit erstes Unternehmen will FlixMobility brennstoffbetriebene Busse im Fernbuslinienverkehr testen. Dazu arbeitet der europäische Marktführer mit Technologisspezialist Freudenberg Sealing Technologies zusammen. Erste Gespräche mit Busherstellern für das zukunftsweisende Vorhaben finden bereits statt. Zur Umsetzung des Vorhabens streben die beiden Unternehmen eine öffentliche Förderung im Rahmen des „Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie“ (NIP) an. 

500 km Reichweite

Leistungsmerkmale wie beispielsweise die Beschleunigung sollen denen heutiger Fernbusse entsprechen. Plan ist, dass die Brennstoffzellenfahrzeuge mindestens 500 km am Stück ohne Nachtanken zurücklegen. Das Auftanken selbst soll ähnlich wie heute höchstens 20 Minuten dauern, nur dass Wasserstoff statt Diesel in den Tank fließt. 

E-Busse laufen bereits im Fernbusverkehr

Die ersten E-Busse in Frankreich und Deutschland sind von den Herstellern BYD und Yutong aus China produziert worden. Hierzulande ist seit Ende Oktober 2018 ein BYD C9 auf der rund 110 km langen Linie Mannheim–Frankfurt unterwegs.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung