Werbung
Werbung
Werbung

BlaBlaBus verspricht schnelles Wachstum

Die neue Fernbusplattform will binnen Jahresfrist 40 Stationen in Deutschland anfahren.

Auf Expansionskurs - die neue Fernbusplattform von BlaBlaCar. (Foto: BlaBlaBus)
Auf Expansionskurs - die neue Fernbusplattform von BlaBlaCar. (Foto: BlaBlaBus)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Konkurrenz für FlixBus – das Unternehmen BlaBlaCar will mit der Integration der Marke sein bisheriges großes Carpooling-Angebot ergänzen und so eine ganzheitliche Lösung für den Intercity-Straßenverkehr bieten.

Die neue Marke BlaBlaBus verbindet ab sofort rund 20 deutsche Ziele und will mit günstigen Angeboten ab 99 Cent für mehr Dynamik im Wettbewerb und eine größere Auswahl auf dem deutschen Fernbusmarkt sorgen. Buchbar sind die Tickets unter www.blablabus.de oder in der App von BlaBlaCar. Dort finden Reisewillige auch ergänzende Tür-zu-Tür-Lösungen, bestehend aus Mitfahrgelegenheit und Busreise.

„Wir sind stolz auf unsere starke Community, der wir mit der Kombination von Fernbussen und Mitfahrgelegenheiten weitere neue Vorteile und Services bieten können. Dank der Integration von BlaBlaBus sind wir zuversichtlich, dass unsere Community weiterwachsen wird und wir uns so schnell am Markt etablieren können”, sagt Christian Rahn, General Manager von BlaBlaCar Deutschland.

Streckennetz soll schnell wachsen

Stand jetzt verbindet BlaBlaBus fünf Strecken, der weitere Linienausbau, auch europaweit soll zügig erfolgen und, wie das Unternehmen mitteilt, bereits im Juli zehn weitere deutsche Ziele angesteuert werden, darunter Stuttgart, Münster, Karlsruhe und Mannheim. Darüber hinaus sollen noch in diesem Jahr bis zu 70 BlaBlaBus-Linien in Europa eingeführt werden, verspricht der Anbieter. Das Ziel sei es, die zentrale Plattform für gemeinsames Reisen zu werden, kommentiert Nicolas Brusson, CEO von BlaBlaCar das ambitionierte Vorhaben.

Sicherheit und Komfort im Fokus

BlaBlaBus arbeitet, ähnlich wie die Konkurrenz FlixBus, mit lokalen Partnern zusammen, die das Unternehmen, eigenem Bekunden zufolge, nach strengen Qualitäts- und Sicherheitskriterien, mehrfachen Fahrzeugprüfungen und Trainings der Fahrer ausgewählt hat. Für den Fahrgastkomfort sind die Busse, mit Wifi, Steckdose und Klimaanlage ausgestattet.

Diese Strecken sind bereits verbunden

  • Frankfurt - Leipzig - Potsdam - Berlin - Berlin Tegel
  • Dresden - Potsdam - Berlin - Berlin Tegel - Hamburg - Bremen
  • Berlin - Leipzig - Nürnberg - Ingolstadt - München Flughafen - München
  • Berlin Tegel - Berlin - Magdeburg - Hannover - Bielefeld - Dortmund - Düsseldorf
  • Hamburg - Osnabrück - Duisburg - Düsseldorf 

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung