VPR-Jahreshauptversammlung 2013 in Pilsen

VPR beteiligt sich an der Jahrestagung der Reisebüro-Kooperation AER und stellt auf der DRV-Jahrestagung in Salzburg aus
Askin Bulut

In Pilsen, in der Tschechischen Republik, fand vom 25. bis 27. April 2013 die Jahreshauptversammlung des Internationalen Verbandes der Paketer VPR statt. Insgesamt 42 VPR-Mitgliedsunternehmen nahmen an der Tagung im Hotel Courtyard by Marriott Pilsen teil. VPR-Vorsitzende Karin Urban bilanzierte: „Wir sind mit dem Verlauf sehr zufrieden. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Information, Diskussion und Austausch“ und bot Gelegenheit zu ausführlichen Fachgesprächen. Das war auch beim internen Paketer-Treff, dem Reverse Workshop und dem Kommunikations-Seminar von Matthias Herzog der Fall.“

Stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister Franz-Josef Münchrath ging in seinem Kassenbericht auf die gesunde Finanzlage des Verbandes ein, die weitere Investitionen zum Nutzen der Mitglieder ermöglicht. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Vanessa Kuhn und Uli Gerstmeier wurde der Vorstand einstimmig entlastet und der vorgeschlagene Etat für 2013/14 ohne Gegenstimme verabschiedet.

Die Berichte des Vorstands und der Geschäftsführung boten einen Rückblick auf die Verbandsaktivitäten im vergangenen Jahr sowie einen Ausblick auf 2014. Für die VPR-Arbeitssitzung in München am 29. September 2013 im Hotel Courtyard by Marriott München wurde eine Außerordentliche Mitgliederversammlung angekündigt, auf der eine aktualisierte VPR-Satzung zur Diskussion und Abstimmung vorgestellt wird.

Geschäftsführerin Anja Hopf präsentierte darüber hinaus das neue VPR-Projekt Social Media. Ziel ist eine weitere Imageförderung und Steigerung des Bekanntheitsgrades des VPR und seiner Veranstaltungen. Zu den Umsetzungsmaßnahmen zählen unter anderem die Webseiten-Optimierung, E-Mail Marketing, Online-PR, Erstellung von Social-Media-Profilen in Facebook und auf XING.

Als weitere Neuheiten wurden vorgestellt: Der 19. VPR-VIP-Treff 2014 hat eine Terminänderung erfahren. Er findet nun von Donnerstag, den 30. Januar bis Samstag den 1. Februar 2014 im Maritim Hotel Ulm statt. „Diese Vorverlegung um einen Tag nimmt den Trend der Zeit auf und geht auf die Bedürfnisse der Kunden ein“, betonte Karin Urban. Darüber hinaus wurde bekanntgegeben, dass ab Mai die VPR-Geschäftsstelle im Personalbereich um eine Halbtagsfachkraft aufgestockt wird, um den durch den kontinuierlichen Mitgliederzuwachs gestiegenen Arbeits- und Organisationsanforderungen gerecht zu werden. Außerdem wurde der Paketer VPR als EU-Marke angemeldet, um so den einheitlichen Markenschutz in den 27 Mitgliedstaaten zu erhalten.

Tanya Trommer, die das Ressort „Verbandsentwicklung“ leitet, stellte in ihrem Bericht die nächsten Schritte des Verbandes zum Thema Gewinnung von neuen Zielgruppen für VPR-Veranstaltungen vor. So soll es eine VPR-Beteiligung an der Jahrestagung der Reisebüro-Kooperation AER vom 20.bis 22. September 2013 in Warnemünde geben. Außerdem ist der VPR als Aussteller auf der DRV-Jahrestagung in Salzburg vom 14. bis 16. November 2013 vertreten.

Michael Ellert, der das Ressort „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ verantwortet, stellte die Präsenz des Verbandes und seiner Aktivitäten in den Fachmedien vor und erläuterte Maßnahmen zur Steigerung der Berichterstattung in der breiten Palette der touristischen Fachpresse.

Michael Wäldle, der das Ressort „Mitglieder- und Mitgliederinteressen“ vertritt, wies auf eine aktuelle Studie über den Paketer-Markt hin, die mit dem Ziel in Auftrag gegeben wurde, die angestrebte Mitgliederzahl des VPR auf 125 Unternehmen zu steigern. Der derzeitige VPR-Mitgliederstand beträgt 115 Unternehmen, dazu zählen 35 Ordentliche und 80 Außerordentliche VPR-Mitglieder. Zur Jahreshauptversammlung 2012 waren es noch 105 Mitgliedsunternehmen.

Tina Behringer, die den Bereich „Verbandskooperationen“ leitet, stellte die Kooperation mit der FH Worms und dem Dekan des Fachbereichs Touristik/Verkehrswesen Prof. Dr. Hans Rück vor, die unter anderem über ausgeschriebene Bachelor-Arbeiten die Themen „Evaluation der Veranstaltung Pakete und Trends on tour und VPR-VIP-Treff“ vorsieht.

Breiten Raum nahm auch der Vortrag von Franz-Josef Münchrath ein, der die vielschichtige Arbeit in seinem Ressort „Recht und Steuern“ erläuterte. Die Themen Doppelbesteuerung von Restaurationsleistungen, das Reverse Charge Verfahren, die Kulturabgaben bzw. Bettensteuern sowie eine mögliche Revision der Margenbesteuerung sind Bereiche, die immer komplexer und komplizierter werden.

Die nächste VPR-Veranstaltung ist die Roadshow „Pakete & Trends on tour 2013“, die vom 17. bis 19. Juni 2013 in Münster im Mövenpick Hotel, in Hamburg im Mercure Hotel und auf der Trabrennbahn-Bahrenfeld und abschließend in Berlin im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz stattfinden wird.

Weitere Informationen unter www.vpr.de