Großbritannien: Verbesserung für Busgruppen in Stonehenge

Umgestaltung des Busparkplatzes soll Staus vermeiden.
Beliebtes Ziel: 60 Prozent der jährlich 1,4 Millionen Stonehenge-Besucher reisen mit dem Bus an, sagen Experten. (Foto: Hotels & More)
Beliebtes Ziel: 60 Prozent der jährlich 1,4 Millionen Stonehenge-Besucher reisen mit dem Bus an, sagen Experten. (Foto: Hotels & More)
Julia Lenhardt

Bei der Sehenswürdigkeit Stonehenge, dem berühmten Steinkreis in Südengland, wird laut dem Paketreiseveranstalter Hotels & More Ltd., Harrow, seit Anfang November der Busparkplatz umgestaltet und um 53 Plätze erweitert. Zusätzlich wird ein neues Gruppenempfangsgebäude inklusive Toiletten für Besucher gebaut. Ziel der Baumaßnahmen sei es, Staus auf dem Busparkplatz zu vermeiden, Warteschlangen zu minimieren und die Abwicklung von Gruppenreisenden effizienter zu machen.

60 Prozent kommen mit dem Bus

Laut dem Paketer reisen 60 Prozent der jährlich 1,3 Millionen Stonehenge-Besucher mit dem Bus an. Es sei geplant, dass einige der Bauarbeiten bereits im Sommer 2017 zum Abschluss kommen. Die Maßnahmen sollen keine Auswirkungen auf Besucher haben, die während des Umbaus vor Ort sind, so die Verantwortlichen.

Printer Friendly, PDF & Email