Destination: Griechenlandreisen notfalls abgesichert

DRV rät Hellas-Urlaubern aber, ausreichend Bargeld mitzunehmen.
Anja Kiewitt

Sollte es nach dem Volksentscheid vom 5. Juli 2015 infolge der Finanzkrise in Griechenland zur Währungsumstellung kommen, so hätte das auf bereits gebuchte Pauschalurlaube beziehungsweise die in den Sommerkatalogen veröffentlichten Reiseangebote keine Auswirkungen. Das teilt der DRV Deutsche ReiseVerband e.V. in Berlin mit.

Pauschal- und Bausteinreisen abgesichert

Aktuell erwartet der Verband weder Gefährdungen noch Leistungseinschränkungen für deutsche Touristen in dem Mittelmeerstaat. Bei Pauschal- oder Bausteinreisen seien touristische Leistungen wie Flüge, Hotelübernachtungen oder Bustransfers vom Veranstalter im Vorfeld eingekauft und vertraglich abgesichert.

Kapitalverkehrskontrolle nicht für Touristen

Bezüglich der Reisekasse rät der DRV Urlaubern aber, sich nicht auf ein einziges Zahlungsmittel zu verlassen, sondern neben EC- und Kreditkarte auch ausreichend Barmittel mitzunehmen. Dem griechischen Tourismusministerium zufolge sind Griechenlandbesucher bei Transaktionen oder Abhebungen an Geldautomaten mit ausländischen EC- oder Kreditkarten von den Kapitalverkehrskontrollen der Regierung ausgenommen.

Derzeit stabile Versorgungslage

Darüber hinaus sei die Versorgung mit Kraftstoff sowie mit allen für den geregelten Tagesablauf der Gäste notwendigen Produkten und Dienstleistungen in Griechenland gewährleistet, so das Ministerium.

Printer Friendly, PDF & Email