Neue Fährroute zwischen Livorno-Valencia

40 Prozent der Passagiere sind Gruppenreisende
Redaktion (allg.)
Die italienische Reederei Grimaldi Lines hat im vergangenen Jahr auf ihren 14 Linien im westlichen Mittelmeer 550.700 Gäste verzeichnet. Nach Angaben der Reederei waren 40 Prozent der Passagiere Gruppenreisende, von denen über drei Viertel mit dem Bus gereist waren. Das Portfolio für die kommende Saison hat Grimaldi Lines um die neue Fährroute Livorno-Valencia erweitert. Damit stellt die Reederei seit Juli 2010 eine neue Reisealternative in Richtung Zentral- und Südspanien zur Verfügung. Zudem bietet Grimaldi Lines zwei Kreuzfahrtfähren an, die zwischen Rom/Civitavecchia und Barcelona verkehren. Neben den Verbindungen nach Spanien, verkehrt die italienische Reederei von norditalienischen Häfen nach Sardinen, Sizilien, Tunesien und Malta. Zwischen Rom und Barcelona setzt Grimaldi Lines die Fähren Cruise Roma und Cruise Barcelona ein. Diese verfügen über ein Wellness-Bereich, ein Casino und ein Konferenzcenter. Die Garagen bieten 3.000 Meter Platz für Fracht und Fahrzeuge und können bis zu 2.300 Passagiere befördern.
Printer Friendly, PDF & Email