Freizeitparks: Efteling investiert 30 Millionen Euro

Niederländer planen 3.000 Betten für fünf Millionen Besucher pro Jahr.
Anja Kiewitt

Im niederländischen Kaatsheuvel, anderthalb Stunden von Düsseldorf entfernt, rollen die Bagger: Bis zum Frühjahr 2017 soll hier ein neuer Ferienpark mit Übernachtungsmöglichkeiten für rund 1.000 Gäste entstehen. Für etwa 30 Millionen Euro will der seit über 60 Jahren bestehende Freizeitpark Efteling seine Bettenanzahl damit um 50 Prozent auf 3.000 steigern, teilt das Unternehmen mit.

Auslandsgäste im Visier

Die neue Anlage entsteht nach Betreiberangaben auf einem rund acht Hektar großen Gelände in direkter Nachbarschaft zum bestehenden Areal und nahe der Naturlandschaft „Loonsche Land“. Mit dem Projekt will der Freizeitpark laut eigener Aussage bis 2020 die Besucherzahl von derzeit mehr als vier Millionen pro Jahr um etwa 25 Prozent auf jährlich fünf Millionen Gäste steigern. Künftig soll vor allem der Anteil an Übernachtungsgästen aus dem Ausland steigen, heißt es aus Efteling.

Märchen im Fokus

Schwerpunktthema des Parks sind Märchen: Attraktionen, Shows, Restaurants und Unterkünfte nehmen Bezug zu international bekannten Sagen und Legenden.

Printer Friendly, PDF & Email