Die vielen Gesichter von Wien

Travel Partner legt neue Programme für die österreichische Hauptstadt auf
Askin Bulut

Ob auf den Spuren von Kaiserin Sisi, unter kulinarischem Aspekt oder in Kombination mit dem Wienerwald – die österreichische Hauptstadt können Busgruppen mit Travel Partner aus den verschiedensten Blickwinkeln kennen lernen. Für die kommende Saison hat der Paketer, der seit 13 Jahren ein eigenes Büro in Wien betreibt, weitere neue Programme aufgelegt.

Den Frühling heißt man in der Stadt an der Donau mit fröhlichen Festen willkommen, eine sehr lange Tradition haben vor allem die Ostermärkte. Diesen Brauch bringt das Angebot „Ostern in Wien“ den Gästen näher. Ein außergewöhnliches Fotomotiv sind dabei beispielsweise die überdimensionalen bunten Eier vor Schloss Schönbrunn, die auf den großen Markt hinweisen, der seit mehr als einem Jahrzehnt in der Osterwoche vor dem Wiener Wahrzeichen stattfindet. Kunsthandwerker aus ganz Österreich zeigen an Ständen ihre Fertigkeiten im Binden dekorativer Ostersträuße, Schnitzen von Figuren und Holzspielzeug und Verzieren von Eiern.

Der traditionsreiche Alt-Wiener-Ostermarkt, der für den größten Eierberg Europas bekannt ist, steht ebenfalls auf dem Programm. Die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten der Stadt mit unterhaltsamen Anekdoten und Ausflüge zum Stift Heiligenkreuz und in die Kurstadt Baden sowie ein Heurigenabend, eine Weinverkostung und ein Oster-Festmenü runden die Reise ab. In der Adventszeit kann das Paket „Gala der Lipizzaner“ gebucht werden. Neben einem Bummel durch das festlich geschmückte Wien, dem Besuch des romantischen Christkindlmarkts am Rathausplatz und einem Blick aus dem Prater Riesenrad auf die beleuchtete Stadt, stimmt die Vorführung der Spanischen Hofreitschule im vermutlich schönsten barocken Reitsaal der Welt einmal ganz anders auf die Weihnachtszeit ein.

Auf musikalische Zeitreise können Bus- und Gruppenreiseveranstalter mit ihren Gruppen bei „Mozart und Wien“ gehen und dabei entdecken, dass der berühmte Komponist, den die Meisten in einem Atemzug mit Salzburg nennen, auch eng mit der Walzer-Metropole verbunden ist. Musik zieht sich dabei wie ein roter Faden durch das Programm: Die Gäste können durch die Räumlichkeiten der Wiener Staatsoper spazieren, im interaktiven Klangmuseum ihr eigenes Stück komponieren, die ehemalige Wohnung des Meisters besichtigen und zwei Konzerte mit Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauss genießen. Als Abschiedsgeschenk erhält jeder Besucher darüber hinaus noch eine Musik-CD.

„Wien hat so viele faszinierende Facetten und ist eine Stadt, in der Vergangenes noch lebendig ist, in der modernes Leben, historischer Hintergrund und tradierte Bräuche eine reizvolle Symbiose eingegangen sind“, so Coos Willemse, Leiter des Wiener Büros, „das macht den besonderen Charme dieser Metropole aus, die auf der Beliebtheitsskala der Reisenden ganz weit oben steht. Mit unseren neuen Reisen präsentieren wir einige weitere Gesichter Wiens.“

Printer Friendly, PDF & Email