Fernbusmarkt: FlixBus erweitert Nachtfahrten-Angebot in Europa

Seit 2015 hat der Fernbusanbieter sein Nachtangebot mehr als verdoppelt.
Per Fernbus durch Europa: Wer nachts reist, spart sich laut FlixBus die Übernachtungskosten, hat am Zielort mehr vom Tag und gelangt dank weniger Zwischenhalte sogar noch schneller ans Ziel als tagsüber. (Foto: FlixBus)
Per Fernbus durch Europa: Wer nachts reist, spart sich laut FlixBus die Übernachtungskosten, hat am Zielort mehr vom Tag und gelangt dank weniger Zwischenhalte sogar noch schneller ans Ziel als tagsüber. (Foto: FlixBus)
Anja Kiewitt

FlixBus erweitert das tägliche Nachtfahrten-Angebot in Europa: Seit Kurzem sind über 400 der 1.000 Ziele im eigenen Streckennetz über Nacht erreichbar, teilt die FlixMobility GmbH mit Sitz in München mit. Wer nachts reise, spare sich die Übernachtungskosten, habe am Zielort mehr vom Tag und gelange dank weniger Zwischenhalte sogar noch schneller ans Ziel als tagsüber, so der Fernbusanbieter.

Von München nach Lyon für 29 Euro

Seit 2015 habe sich das Nachtangebot des Unternehmens mehr als verdoppelt und auch im Zuge der aktuellen Netzerweiterungen seien viele neue Nachtverbindungen hinzugekommen. Zu den jüngsten Neuzugängen zählen die Strecken München – Lyon, Stuttgart – Genua, Dresden – Budapest, Berlin – Oslo, Hamburg – Luzern, Freiburg – Wien, Düsseldorf – Kopenhagen, Regensburg – Breslau und Augsburg – Brüssel.

Printer Friendly, PDF & Email