Deutscher Fernbus-Boom erreicht Österreich

Strategische Allianz zwischen FlixBus und Blaguss
Askin Bulut

Das Münchner Fernbusunternehmen FlixBus hat heute, 15. Juli 2014, in Wien die strategische Allianz mit der österreichischen Unternehmensgruppe Blaguss bekanntgegeben. Ab dem 17. Juli 2014 starten neue FlixBusse auf der Linie Berlin – Dresden – Prag – Wien. Am 25. Juli kommt hier die Nachtlinie hinzu, im August sollen dann Verbindungen von Österreich nach Hessen, Bayern und Rheinland-Pfalz folgen – unter anderem zwischen Wien, Mainz, Nürnberg und Frankfurt. Dann sollen insgesamt sechs deutsche Direktziele mit Österreich verbunden sein.

André Schwämmlein, FlixBus-Geschäftsführer, sagte: „Die deutsche Fernbuswelle schwappt jetzt auch nach Österreich. Unser Erfolgskonzept hat sich in Deutschland bewährt. Gemeinsam mit Blaguss geht es jetzt in Österreich weiter. Den Auftakt macht die Linie Berlin-Wien. Ab dem 17. Juli pendeln neue FlixBusse täglich zwischen beiden Bundeshauptstädten.“ Berliner reisen dann ab 29 Euro ohne Umstieg nach Wien, oder ab 19 Euro nach Prag. Tickets sind über FlixBus.de sowie über FlixBus.at und über stationäre Verkaufsstellen in Deutschland und Österreich verfügbar.

„Die Linien ab Wien sind erst der Auftakt. Unser Ziel ist ein umfassendes, bequemes und preiswertes Mobilitätsangebot zwischen Österreich und Deutschland. Mit Blaguss haben wir hier den idealen Partner an unserer Seite“, so André Schwämmlein weiter. Thomas Blaguss, Geschäftsführer von Blaguss, erklärte: „Mit dieser strategischen Allianz verbinden wir jahrzehntelange Kompetenz und österreichische Qualität mit dem Potenzial und der Power des deutschen Marktes.“

Reisebeispiel Berlin – Wien: Die einfache Fahrt ist bei FlixBus ab 29 Euro verfügbar (Berlin-Prag ab 19 Euro) immer inklusive Sitzplatzgarantie, WLAN auf LTE-Netzstandard und der Mitnahme von zwei Gepäckstücken. Vom ZOB Berlin reist man per FlixBus – je nach Verbindung – zwischen 8,5 und 9 Stunden. direkt bis zum Vienna International Busterminal (VIB). André Schwämmlein: „Damit ist der FlixBus schneller als die Bahn. Reisende sparen sich hier also – neben einem Großteil des Ticketpreises – Fahrtzeit und den teils mehrfachen Umstieg.“

Printer Friendly, PDF & Email