Donauschifffahrt: Passau bekommt ein Cabrioschiff

Schiffsreisende erhalten einen Rundumblick durch komplette Verglasung.
Hier im Modell zu sehen: Die Reederei Wurm+Köck möchte mit einem Cabrioschiff eine besonders sommerliche Atmosphäre für Passaureisende bieten. (Foto: Donauschiffahrt Wurm+Köck)
Hier im Modell zu sehen: Die Reederei Wurm+Köck möchte mit einem Cabrioschiff eine besonders sommerliche Atmosphäre für Passaureisende bieten. (Foto: Donauschiffahrt Wurm+Köck)
Printer Friendly, PDF & Email
Uta Madler

Eine neue Attraktion erhält der Passauer Standort der Donauschiffahrt Wurm+Köck GmbH & Co. OHG : Ein Cabrioschiff wird nach Angaben der Reederei ab Ende April auf der Donau unterwegs sein und die „Dreiflüsse“-­Stadtrundfahrten zu jeder halben Stunde durchführen. Das neue Schiff verfüge über verschiebbare Elemente, so dass sich bei schönem Wetter „das Dach öffnen“ lasse. Da der Mittelteil des Schiffes komplett verglast sei, würden die Fahrgäste einen Rundumblick auf die Stadt erhalten.

Abendliches Passau erkunden

Auf den besonderen Flair des Schiffes setzt Wurm+Köck besonders an Sommerabenden: Bei einer „Ripperlfahrt“ mit Livemusik und Büffet können Fahrgäste Passau vom Fluss aus erkunden. Das Schiff ist nach Angaben des Unternehmens in der Schiffswerft Bolle in Neuderben an der Elbe gebaut worden. Förderung erhielt es seitens des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.