„Phantasialand“ lockt mit neuem Adventure Trail

Die interaktive Abenteuerattraktion „Deep in Africa“ im Brühler Erlebnispark begeistert Groß und Klein mit vielen spannenden Herausforderungen.

Auf dem neuen Abenteuerparcours des Brühler Freizeitparks „Deep in Afrika“ können große und kleine Besucher viele aufregende Momente erleben. (Foto: Phantasialand)
Auf dem neuen Abenteuerparcours des Brühler Freizeitparks „Deep in Afrika“ können große und kleine Besucher viele aufregende Momente erleben. (Foto: Phantasialand)
Martina Weyh

„Deep in Africa“ heißt die neue interaktive Abenteuerattraktion, die große und kleine Besucher auf einen spannenden und herausfordernden Parcours über wacklige Hängebrücken, raue Felsen, wilde Gewässer und tiefe Schluchten direkt in die „afrikanische Wildnis“ des Brühler Erlebnisparks „Phantasialand“ führt.

Der Weg kreuzt dabei immer wieder ganz nah die bei den Parkbesuchern äußerst beliebte Achterbahn „Black Mamba“. Bei der handelt es sich um einen sogenannten „Inverted Coaster“, bei dem die Beine frei baumeln, weil der Zug unter der Schiene hängt. Mit 80 Stundenkilometern saust die „Black Mamba“ in mehreren Loopings durch die neue Themenwelt.

Auf dem neuen Adventure Trail, der direkt am Garten des Hotels Matamba liegt, haben es die wagemutigen Besucher nach Angaben des Freizeitparks selbst in der Hand, wie waghalsig ihr Weg durch Dschungel, Canyon, Dorf und Grotte bis zum Zielpunkt, der Lodge von Kroka, dem fröhlichen Drachen, verlaufen soll.

Festes Schuhwerk ist auf dem neuen Abenteuerparcours Voraussetzung, nur Besuchern mit einer Körpergröße von über 1,20 m ist es gestattet, den herausfordernden Pfad ohne Begleitung zu erkunden. Junge Entdeckerinnen und Entdecker ab drei Jahren dürfen dies nur in Begleitung eines Erwachsenen tun. Weitere Infos zum neuen Adventure Trail „Deep in Africa“ gibt es hier »

Printer Friendly, PDF & Email