Stadtdekoration: Die Konstanzer Blumenbälle sind zurück

Die Blumenbälle schmücken ab sofort die Konstanzer Innenstadt: Bis in den Herbst hinein laden die floralen Hingucker ein, in den malerischen Altstadtgässchen zu verweilen und flanieren.

Weiße Blumenbälle säumen die Altstadtgassen in Konstanz. (Foto: MTK Theresa Arndt)
Weiße Blumenbälle säumen die Altstadtgassen in Konstanz. (Foto: MTK Theresa Arndt)
Franziska Neuner

Die Konstanzer Blumenbälle sind ein optisches Highlight. Besonders beliebt ist die Blumenstraße vom Schnetztor bis in die Niederburg. Neu in diesem Jahr: Die blauen Blumenbälle in der Neugasse, der Niederburg und der Zollernstraße sowie die weißen in der Niederburg bereichern die Innenstadt mit frischen Farben.

Farbenfrohe Hingucker verschönern Stadtbild

Von der Marktstätte über die Hussenstraße bis in den ältesten Stadtteil, die Niederburg, bringen rund 150 Blumenbälle mit blauen, weißen und bunten Blüten den Frühling in die größte Stadt am Bodensee. Der zauberhafte Blickfang konzentriert sich auf die Nebengassen und animiert zum Entdecken der historischen Gebäude, kleinen Läden und charmanten Cafés. Ein Hingucker ist die rund 650 Meter lange Blumenstraße, die vom Schnetztor bis zum Konstanzer Münster führt und auf der Marktstätte zieren die Blumenbälle die Lichtmasten.

Blütenbälle in neuen Farben

Neben den beliebten bunten Blüten sind in diesem Jahr zum ersten Mal auch Bälle mit blauen Blüten sowie Bälle mit weißen Blüten und neuen Blattformen zu sehen. Vom Hafenbänkle neben dem Imperiasteg bietet sich das gesamte Jahr über wunderbare Fotomotive. Von frühlingsfrischen Blüten über buntes Herbstlaub bis hin zu Misteln und Tannenzweigen im Winter überrascht es mit wechselnden Dekorationen und bunten Impulsen für die Sinne.

Zahlreiche Veranstaltungen geboten

Konstanz feiert die Historie der Stadt und stellt sie mit dem „Jahr der Geschichte“ in den Mittelpunkt. Besonders sehenswert: Ab dem 20. April ist im Rahmen des Jubiläums „1300 Jahre Klosterinsel Reichenau“ die Große Landesaustellung „Welterbe des Mittelalters“ im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg zu sehen. Zu den Exponaten zählen kostbarste Leihgaben wie Handschriften aus dem UNESCO-Weltdokumentenerbe.

Weiterführende Inhalte

Kunst, Kultur und Genuss

Am 28. April nimmt das neue, grenzüberschreitende VeloPicknick Konstanz (D) / Kreuzlingen (CH) Radfans mit auf eine besondere Tour durch die beiden Grenzstädte. Boutiquen, Restaurants mit südlichem Flair und gemütliche Cafés sowie ein vielfältiges Kulturangebot laden zum Flanieren und Genießen ein. Bei neuen Stadtführungen wie durch die Niederburg oder zu Kunst und Kuriositäten in Konstanz, Kochkursen und geführten Radtouren zur Insel Reichenau und spannenden Radtouren zu kulturellen Themen tauchen Gäste wie Einheimische in das Flair von Konstanz ein.

Das Theater, die Südwestdeutsche Philharmonie, zahlreiche Museen und Galerien sowie die Insel Mainau komplettieren mit Ideen und Veranstaltungen die Angebote für die Besucher. Weitere Infos rund um Konstanz unter www.konstanz-info.com.