Dachau: 12 MAN Lion’s City G fahren im neuen Zehn-Minutentakt

Die bayerische Kreisstadt will den ÖPNV attraktiver und umweltfreundlicher gestalten, auch mit dem Einsatz von Erdgasbussen.

Die bayerische Kreisstadt Dachau setzt auf zwölf neue MAN Lion’s City G Stadtbusse, um ihren ökologischen Fußabdruck zu verbessern. (Foto: MAN)
Die bayerische Kreisstadt Dachau setzt auf zwölf neue MAN Lion’s City G Stadtbusse, um ihren ökologischen Fußabdruck zu verbessern. (Foto: MAN)
Martina Weyh

Mit dem Fahrplanwechsel im kommenden Dezember führen die Stadtwerke Dachau auf drei ihrer acht Linien während der Hauptverkehrszeiten den Zehn-Minutentakt ein und gehen erstmals mit CNG-Bussen von MAN auf Strecke – in Kürze sollen die zwölf „Neuen“ im Probebetrieb auf Linie eingesetzt.

 Die MAN Lion’s City G mit EfficientHybrid-System an Bord sollen die Schadstoffemissionen in der bayerischen Kreisstadt erheblich reduzieren und auch den Kraftstoffverbrauch und die Geräuschemissionen erheblich senken. Neben Erdgas können sie auch mit Biomethan betankt werden. Mit dieser CO2-neutralen Option ließen sich beispielsweise über eine Laufzeit von 12 Jahren rund 39.000 Tonnen CO2 pro eingesetztem CNG-Bus einsparen, teilt der Hersteller mit. Durch die höhere Laufruhe entstünden zudem zusätzlich wesentlich weniger Motorengeräusche als bei einem vergleichbaren Dieselmotor, heißt es von MAN.

Die Hauptkomponente der MAN EfficientHybrid-Technologie bildet ein robuster und verschleiß- sowie wartungsfreier Elektromotor, der im Antriebsstrang zwischen Motor und Getriebe eingebaut ist. Beim Schubbetrieb oder Bremsen arbeitet der Kurbelwellen-Starter-Generator als Generator (Lichtmaschine) und umgekehrt auch als Starter (Anlasser).

Printer Friendly, PDF & Email