Destinationen: Aus Eurotunnel wird Getlink

Neuer Name wegen Übergang in neue Ära für Mobilitätsinfrastrukturen.
Unter dem neuen Namen Getlink führt Eurotunnel ab sofort die Geschäfte der vier Marken Eurotunnel, Europorte, ElecLink und CIFFCO. (Logo: Getlink)
Unter dem neuen Namen Getlink führt Eurotunnel ab sofort die Geschäfte der vier Marken Eurotunnel, Europorte, ElecLink und CIFFCO. (Logo: Getlink)
Anja Kiewitt

Die Groupe Eurotunnel S.E., Betreiber des 50 Kilometer langen Eurotunnels und der Pendelzüge durch den Tunnel am Ärmelkanal, hat einen neuen Namen: Ab sofort heißt das Unternehmen "Getlink". Der neue Name soll den Übergang in eine neue Ära für Mobilitätsinfrastrukturen markieren, heißt es aus der Konzernzentrale in Paris. Getlink führt künftig die Geschäfte von vier Marken:

Eurotunnel mit Eurotunnel Le Shuttle und Eurotunnel Le Shuttle FreightEuroporte für den privaten Schienengüterverkehr in FrankreichElecLink, die zukünftige elektrische Verbindungsleitung zwischen Großbritannien und FrankreichCIFFCO, ein privates Trainingszentrum für den europäischen Bahnverkehr
Printer Friendly, PDF & Email