Debüt: Litauen ordert ersten Solaris Elektrobus

Vertraglich beschlossen: Der litauische Verkehrsbetreiber UAB auragės autobusų parkas will einen Solaris Elektrobus des Modells Urbino 8,9 LE elktric auf den Straßen von Tauragė einsetzen.

Bald soll der erste Solaris Urbino 8,9 LE elktric auf den Straßen von Tauragė im Südwesten von Litauen auf Strecke gehen. (Foto: Solaris)
Bald soll der erste Solaris Urbino 8,9 LE elktric auf den Straßen von Tauragė im Südwesten von Litauen auf Strecke gehen. (Foto: Solaris)
Martina Weyh

Im jetzt unterzeichneten Vertrag zwischen Solaris und dem städtischen Verkehrsunternehmen der litauischen Stadt Tauragė, UAB auragės autobusų parkas, ist die Lieferung des Batteriebusses Urbino 8,9 LE electric Solo binnen zwölf Monaten festgelegt. Es ist der erste Auftrag für einen Solaris-E-Bus aus dem südlichsten der drei europäischen Baltikumstaaten.

Fakten

Beim knapp neun Meter langen E-Bus-Solo von Solaris ist der Motor mit einer Leistung von 160 kWh zentral verbaut. „Betankt“ werden kann das mit 120 kWh-Batteriepacks und Plug-in-Anschluss ausgestattete Fahrzeug via On-board-Ladegerät.

Maximal 34 Fahrgäste haben im E-Urbino Platz, davon 24 auf Sitzplätzen. Auf Höhe der zweiten Tür steht eine Fläche für Rollstuhlfahrer und Fahrgäste mit Kinderwagen zur Verfügung. Eine Klimaanlage und ein modernes Überwachungs- und Fahrgastinformationssystem komplettieren das Angebot.

Printer Friendly, PDF & Email