Werbung
Werbung
Werbung

VHH: Ekoenergetyka liefert Ladeinfrastruktur

Die erste 1,2-MW-Ladestation in Bergedorf versorgt bis zu 16 E-Busse.

Die VHH-Elektrobusse sollen künftig an Ladestationen von Ekoenergetyka mit Energie versorgt werden (Foto: VHH).
Die VHH-Elektrobusse sollen künftig an Ladestationen von Ekoenergetyka mit Energie versorgt werden (Foto: VHH).
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Der polnischer Hersteller Ekoenergetyka liefert die Ladeinfrastruktur für Elektrobusse mit einer Gesamtleistung von 7,2 MW an die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH). Damit wird im Januar 2019 als erstes VHH-Busdepot der Hauptsitz in Bergedorf ausgerüstet. Zwei weitere dortige Stationen sollen Mitte des Jahres 2019 folgen. Im Rahmen der Auftaktlieferung wird das Unternehmen aus Zielona Góra eine 1,2-MW-Ladestation planen und realisieren. Sie versorgt bis zu 16 E-Busse über den CCS-konformen Combo-2-Anschluss mit Energie. Jeweils vier Fahrzeuge teilen sich dabei Leistungseinheiten von 300 kW, die variabel auf die Busse verteilt werden können. Die für die VHH vorgesehene Ladeinfrastruktur wird mit einem intelligenten Power-Management-System ausgestattet, das die Energieversorgung von Bussen mit einer variablen Ladeleistung ermöglicht.

Ab 2020 emissionsfreie Busse

Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) ist der zweitgrößte öffentliche Verkehrsbetrieb in Norddeutschland. Ab 2020 wird die VHH für Hamburg ausschließlich lokal emissionsfreie Fahrzeuge anschaffen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung