Elektromobilität: Erste Stadtbusse "Volvo 7900 E" in Serie im Einsatz

Busunternehmen Sales-Lentz nutzt E-Busse in Differdingen (Luxemburg).
Die ersten vier vollelektrischen Stadtlinienbusse des Typs Volvo 7900 E aus der Volvo-Serienproduktion sind seit Juni beim Verkehrsunternehmen Sales-Lentz in Differdingen (Luxemburg) unterwegs. (Foto: Volvo)
Die ersten vier vollelektrischen Stadtlinienbusse des Typs Volvo 7900 E aus der Volvo-Serienproduktion sind seit Juni beim Verkehrsunternehmen Sales-Lentz in Differdingen (Luxemburg) unterwegs. (Foto: Volvo)
Anja Kiewitt

Anfang Juni haben die ersten in Serie gefertigten vollelektrischen Stadtbusse der Volvo Bus Corporation, Göteborg (Schweden), ihren Betrieb in der Stadt Differdingen im Südwesten Luxemburgs aufgenommen. Betreiber ist das Busunternehmen Sales-Lentz, das nun neben den vier vollelektrischen „Volvo 7900 E (Electric)“ zwölf Elektro-Hybridbusse (Plug-in-Hybridbusse) und 30 Hybridbusse von Volvo im regulären Linienverkehr nutzt.

Schnellladen alle 25 Minuten

Die vier neuen E-Busse werden auf vier Linien mit einer Streckenlänge von jeweils acht bis 9,5 Kilometern eingesetzt, teilt Volvo mit. Jeder Bus ist demnach rund 25 Minuten im Fahreinsatz. Anschließend werden die Batterien nach Angaben des Herstellers an den Endstationen in drei bis sechs Minuten über eine offene Ladeschnittstelle per "OppCharge"-Schnellaufladungstechnologie (busplaner berichtete) zwischengeladen. Die Ladestationen in Differdingen lieferte das niederländische Unternehmen Heliox BV.

Daten zum vollelektrischen Stadtbus Volvo 7900 E:

Vollelektrischer, zweiachsiger Niederflur-Stadtbus, zwölf Meter Länge, drei Türen.Energieverbrauch um 80 Prozent niedriger als bei einem vergleichbaren Bus mit Dieselmotor.Leiser und emissionsfreier Betrieb.Ausstattung mit einem Elektromotor und Lithium-Ionen-Eisenphosphat-Batterien.Aufladung der Batterien an den Endhaltestellen in nur drei bis sechs Minuten. Die exakte Ladedauer hängt von Topografie, Lastverhältnissen und klimatischen Bedingungen ab.Beförderungskapazität liegt bei 85 Fahrgästen.

Daten zu OppCharge (Opportunity Charging/Zwischenladung):

Offene Schnittstelle zwischen Ladestation und Fahrzeug.Ladeleistung 150 kW, 300 kW oder 450 kW.Pantograf ist in die Ladesäule integriert. Der Volvo 7900 E verfügt über auf dem Dach montierte Ladeschienen mit einem geringen Gewicht.Konduktive Ladung über Stromabnehmer. Datenaustausch zwischen Bus und Ladestation über WLAN.
Printer Friendly, PDF & Email