Verkehrsministerium fördert neue Busse im Großraum Braunschweig

12,8 Millionen Euro für 35 Busse und sieben Stadtbahnfahrzeuge.
Julia Lenhardt

Im Großraum Braunschweig sollen 2016 insgesamt 35 neue Busse für den Nahverkehr angeschafft werden. Zehn neue Busse will die Braunschweiger Verkehrs-GmbH kaufen. Zwei davon sollen Elektrobusse sein, so das Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr mit Sitz in Hannover. Weitere 14 Diesel-Solo-Busse und einen Diesel-Midibus will demnach die Kraftfahrgesellschaft KVK mbH Braunschweig mit Sitz in Salzgitter erwerben. Acht Diesel-Gelenkbusse und zwei Dieselhybrid-Solobusse gehen an die Wolfsburger Verkehrsgesellschaft. Die Neuanschaffungen fördert das Verkehrsministerium im Rahmen des neuen Busbeschaffungsprogramms mit insgesamt 12,8 Millionen Euro gefördert, so das Ministerium.

Förderung bis 2019

Die Behörde bezuschusst im Jahr 2016 die Beschaffung von mindestens 165 ÖPNV-Omnibussen in Höhe von 18,9 Millionen Euro. Fahrzeuge mit alternativen Antrieben, wie etwa Dieselhybrid- und Elektroantrieb werden dabei stärker gefördert als Fahrzeuge mit herkömmlichen Dieselantrieben. Das Förderprogramm ist zunächst bis 2019 angelegt, so das Ministerium.

Weitere Infos

Weitere Informationen zum Thema Elektromobilität finden busplaner-Leser in Ausgabe 4, die am 20. April erscheint.

Printer Friendly, PDF & Email