Werbung
Werbung
Werbung

Solaris auf Transexpo 2018: Premiere des Urbino 12 LE lite hybrid

Außerdem werden Facelifts der Modelle Urbino 12 electric und hybrid präsentiert.

Der Urbino 12 LE lite hybrid gibt das künftige Design der Solaris-Stadtbusfamilie vor (Foto: Solaris Bus & Coach).
Der Urbino 12 LE lite hybrid gibt das künftige Design der Solaris-Stadtbusfamilie vor (Foto: Solaris Bus & Coach).
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Auf der XIV. Internationalen Messe für Öffentlichen Verkehr in Kielce vom 23. bis 25. Oktober präsentiert Solaris in Halle E erstmals den Urbino 12 LE lite hybrid. Außerdem wird es Facelifts der Modelle Urbino 12 electric und Urbino 12 hybrid zu sehen geben. Das Hauptziel der Ingenieure aus dem Forschungs- und Entwicklungsbüro von Solaris bestand darin, mit dem Urbino 12 LE lite hybrid einen Stadtbus auf die Räder zu stellen, der im SORT-2-Test einen Treibstoffverbrauch von weniger als 30 l auf 100 km erreicht. Eine der wichtigsten Herausforderungen dabei war die Senkung der Fahrzeugmasse. Das scheint gelungen: Das neue Modell besitzt ein Eigengewicht von weniger als 9 t; das Gesamtgewicht mit Fahrgästen beträgt 15 t. Das Herz des Antriebssystems ist der Cummins ISBE6 mit einem Hubraum von nur 4,5 l. Er erreicht eine Leistung von 210 PS und ein Drehmoment von 832 Nm. Als zusätzliches Element im Antriebssystem verfügt der Urbino 12 LE lite hybrid über eine elektrische Maschine mit einer Leistung von 11,5 kW, deren Aufgabe ist, beim Bremsen die Energie wiederzugewinnen und beim Start den Verbrennungsmotor zu unterstützen.

Neu: 19,5-Zoll-Räder

Das Fahrzeug wird in der Version mit zwei Türen in der 2-2-0-Anordnung erhältlich sein. Es kann bis zu 85 Fahrgäste befördern, davon 41 auf Sitzplätzen. Als Vorderachse kommt die ZF RL55 zum Einsatz, als Antriebsachse der Typ G150 von Dana. Die Maße der Räder unterscheiden sich von standardmäßigen Lösungen der Stadtbusse von Solaris. Denn beim lite hybrid werden 19,5-Zoll-Räder verwendet. Der Radstand beträgt 5.900 mm bei einem Überhang von 2.550 mm vorne und 3.240 mm hinten.

Einheitlicher Auftritt der Modellfamilie

Neben dem Solaris Urbino 12 LE lite hybrid werden auf der Transexpo zwei andere Busse gezeigt. Es handelt sich um die bekannten Modelle Urbino 12 electric und Urbino 12 hybrid mit seriellem Hybridsystem. Allerdings werden die beiden Fahrzeuge mit einem neuen Design vorgestellt, das ab Januar 2019 für alle Stadtfahrzeuge der Familien Urbino und Trollino zum Standard wird. Es passt sich quasi an den Auftritt des neuen Urbino LE lite hybrid an. Die Frontbeleuchtung ist nun komplett in LED-Technik ausgeführt, mit nur noch drei anstelle der bisherigen fünf Scheinwerfer. Eine veränderte Form der Dachblenden ermöglicht leichtere Montage und Instandhaltung sowie eine effektivere Ableitung des Wassers vom Dach.

Solaris auf der InnoTrans

Auf der InnoTrans vom 18. bis 21. September Solaris mit dem neuen Trollino 12 und dem elektrischen Urbino 12 in der Ausführung für die Stadt Frankfurt am Main präsent sein (Halle A 304).

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung