Alternative Antriebe: ZF und Zapi kooperieren

Komplette elektrische und hybride Antriebssysteme für Busse geplant.
Neue Zusammenarbeit: Die Kooperationspartner ZF und Zapi wollen ihre Komponenten zu kompletten E-Antriebssystemen unter anderem für Busse zusammenfügen. (Foto: Jorma Bork/Pixelio.de)
Neue Zusammenarbeit: Die Kooperationspartner ZF und Zapi wollen ihre Komponenten zu kompletten E-Antriebssystemen unter anderem für Busse zusammenfügen. (Foto: Jorma Bork/Pixelio.de)
Julia Lenhardt

Die ZF Friedrichshafen AG und das italienische Unternehmen Zapi S.p.A. mit Sitz in Poviglio haben kürzlich eine strategische Partnerschaft vereinbart. Ziel sei es, den Kunden in der Nutzfahrzeugtechnik komplette elektrische und hybride Antriebssysteme für unter anderem Busse und Lkw anzubieten.

Gemeinsame Lösungen als Schlüssel

ZF bringt dabei seine Kenntnisse in der Systemauslegung generell und für mechanische Bauteile wie Getriebe, Achsen oder Lenkung ein, Zapi die Expertise bei E-Motoren, Steuerungen für elektrifizierte Lenkungen und verwandte Produkte für den Einsatz in Hybrid- und rein elektrischen Fahrzeugen, erklärt ZF. Die Kooperation sei ein Schlüssel, um das elektrifizierte Fahren schnell in vielfältigen Anwendungsbereichen nutzbar und technische Lösungen für den Nutzfahrzeugmarkt attraktiv zu machen.

Printer Friendly, PDF & Email