Werbung
Werbung
Werbung

Alternative Antriebe: VHH testet E-Bus von Irizar

Zwei Wochen soll der Irizar ie im realen Fahrgastbetrieb getestet werden.
Der Testbus des Herstellers Irizar bei der VHH in Bergedorf, v.l.n.r. VHH-Geschäftsführer Jan Görnemann, Ferrostaal-Geschäftsführer Ralf Schwarzhaupt, Bezirksamtsleiter Arne Dornquast, VHH-Geschäftsführer Toralf Müller (Foto: VHH)
Der Testbus des Herstellers Irizar bei der VHH in Bergedorf, v.l.n.r. VHH-Geschäftsführer Jan Görnemann, Ferrostaal-Geschäftsführer Ralf Schwarzhaupt, Bezirksamtsleiter Arne Dornquast, VHH-Geschäftsführer Toralf Müller (Foto: VHH)
Werbung
Werbung

Aktuell testet die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) nach eigenen Angaben im realen Fahrbetrieb einen batteriebetriebenen Elektrobus des spanischen Herstellers Irizar. Der zwölf Meter lange E-Stadtbus Irizar ie wird der VHH von der spanischen Irizar e-Mobility in Kooperation mit der deutschen Ferrostaal Equipment GmbH für rund zwei Wochen zur Verfügung gestellt. Ab Ende Mai soll der Demobus im realen Fahrgastbetrieb auf Zuverlässigkeit, Reichweite und technische Merkmale getestet werden. Der Irizar ie verfügt nach Herstellerangaben aktuell über eine Reichweite von 150 Kilometern. Der Dreitürer hat 28 Sitzplätze und kann insgesamt 76 Fahrgäste aufnehmen, so die VHH. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Gelegenheit erhalten, den Irizar ie auf Herz und Nieren zu prüfen. Wir erhoffen uns durch den Praxistest weitere Erkenntnisse für unseren Weg zum e-mobilen Nahverkehrsunternehmen“, sagt Toralf Müller, Geschäftsführer der VHH.

Umstellung auf Elektro

Seit 2013 setzt die VHH dieselelektrische Hybridbusse (Volvo) ein. In den Jahren 2014 und 2016 wurde jeweils ein Elektrokleinbus des italienischen Herstellers Rampini angeschafft. Beide haben sich bereits im Linienbetrieb auf der Linie 48 bewährt. Noch in diesem Jahr erfolgt außerdem die Auslieferung von fünf Elektrobussen des Herstellers Sileo, weitere fünf folgen zum Jahreswechsel. 2019 sollen außerdem nochmals zehn, ab 2020 weitere E-Busse beschafft werden. Die Freie und Hansestadt Hamburg hat für ihre Verkehrsunternehmen das Ziel vorgegeben, ab 2020 ausschließlich lokal emissionsfreie Busse zu beschaffen. Ab 2030 soll die Umstellung auf Elektromobilität abgeschlossen sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung