Wartburgmobil schickt erste Ebusco 2.2 auf Tour

Sie werden künftig auf der Linie 2 durch Eisenach fahren.

Ab sofort in Eisenach unterwegs: zwei Ebusco 2.2 von Wartburgmobil. (Foto: Ebusco)
Ab sofort in Eisenach unterwegs: zwei Ebusco 2.2 von Wartburgmobil. (Foto: Ebusco)
Claus Bünnagel

Zwei Ebusco 2.2 für den Linienverkehr in Eisenach nahm das Verkehrsunternehmen Wartburgmobil (VUW) jetzt in Betrieb. Sie werden künftig auf der Linie 2 durch die Wartburgstadt fahren. Und sie erhielten auch einen Namen: Die VUW taufte die Elektrobusse auf den Namen „emil“ (elektrisch mobil iLinienverkehr). Sie besitzen eine Reichweite von über 200 km und benötigen daher nur Overnight-Charging im Depot.

Stimmen zur Busübergabe

Nach 44 Jahren, sieben Monaten und zehn Tagen verkehrt nun wieder ein elektrisches Verkehrsmittel in Eisenach – die gleislose Straßenbahn. (VUW-Vorstand Horst Schauerte)

Gerade in unserem engen Innenstadtbereich tragen die Busse zu einer Lärmreduzierung bei, und mit jedem Elektrobus können bis zu 37 t CO2 pro Jahr eingespart werden – also ein weiterer Schritt für den Klimaschutz. Es geht dabei aber nicht nur um leise und sauber, sondern um Verantwortung. Verantwortung, die wir alle für die Zukunft, für unserer Kinder und Familien tragen. (Oberbürgermeisterin Katja Wolf)

Wir sind sehr stolz und froh mit Ihnen gemeinsam die Verantwortung zu übernehmen. (Ebusco-CEO Peter Bijvelds)

Bijvelds überreichte der Oberbürgermeisterin ein Schild mit der Aufschrift „Wir wünschen Ihnen viele schöne emissionsfreie Kilometer“.

80-%-Förderung des Freistaats

Das Projekt konnte dank einer 80-prozentigen Förderung des Freistaats Thüringen und mit Mitteln aus dem Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) realisiert werden. In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Ministerium für Naturschutz, Umwelt und Energie sieht sich VUW-Wartburgmobil als fester Bestandteil der Modellregion Elektromobilität in der Wartburgregion. 

Ausstattung

Eine moderne Innenraumgestaltung der Fahrzeuge trägt zudem dem demografischen Wandel Rechnung: Es gibt ausreichend Platz für Rollatoren, Rollstühle und Kinderwagen. Die einzelnen Sitze sind mit einer elektronischen Sitzplatzdetektion sowie einer Fahrgastzählung ausgestattet, so dass jederzeit Informationen über die genaue Auslastung der Fahrzeuge vorhanden sind.

Printer Friendly, PDF & Email