Volvo Buses: E-Bus-Chassis für den Weltmarkt

Es ist sowohl für den Einsatz als Single- als auch als Doppeldecker konzipiert.

E-Plattform für Aufbauer: der Volvo BZL Electric. (Grafik: Volvo Buses)
E-Plattform für Aufbauer: der Volvo BZL Electric. (Grafik: Volvo Buses)
Claus Bünnagel

Mit der Einführung des Fahrgestells BZL Electric bietet Volvo Buses Aufbauern in aller Welt eine Plattform für ihre batterieelektrischen Modelle. Es wurde so entwickelt, dass es zu mehr als 90 % recycelbar ist. Der Volvo BZL Electric ist sowohl für den Einsatz als Single- als auch als Doppeldecker konzipiert und bietet zahlreiche Optionen für Aufbauhersteller.

Aus Erfahrung wissen wir, dass wir eng mit unseren Kunden und Partnern zusammenarbeiten müssen, um Elektromobilitätslösungen für jede einzelne Stadt maßgeschneidert anbieten zu können. Und durch unser weltweites Servicenetz und unsere engagierten Serviceteams können wir die Zuverlässigkeit und Effizienz unserer Produkte und Dienstleistungen auch auf lange Sicht sicherstellen. Es geht darum, keine ungeplanten Ausfallzeiten zu verursachen. (Dan Pettersson, Leiter der Abteilung International bei Volvo Buses)

Technische Daten

Der Volvo BZL Electric verfügt über einen vollständig von Volvo entwickelten Antriebsstrang. Der 200-kW-Elektromotor ist mit einem zweistufigen automatisierten Getriebe gekoppelt. Dies erhöht das Raddrehmoment bei niedrigen Geschwindigkeiten und gleicht Stromspitzen aus, wodurch der Energieverbrauch gesenkt und Motor sowie Batterie geschont werden. Der Antriebsstrang kann als Einzel- oder Doppelmotoreinheit mit einer Leistung von bis zu 400 kW konfiguriert werden. 

Der Volvo BZL Electric ist für flexible Ladevorgänge ausgelegt und verfügt über Hardwareschnittstellen sowohl für das OppCharge-Hochleistungsladen auf der Strecke als auch für das CCS-Laden auf dem Betriebshof. Volvo Buses bietet für die Batterien eine Kapazitätsgarantie an, die eine vereinbarte Energiemenge für den Betrieb beinhaltet.

Printer Friendly, PDF & Email