in-tech: Steuergerät fürs Schnellladen von Bussen vorgestellt

Es wird über den CAN-Bus ins Fahrzeug integriert und übernimmt die komplette Kommunikation mit der Ladesäule sowie die Überwachung des Ladevorgangs.

Mit dem Automotivesteuergerät Charge Control L können Fahrzeughersteller das DC-Laden in ihren Fahrzeugen realisieren. (Foto: in-tech)
Mit dem Automotivesteuergerät Charge Control L können Fahrzeughersteller das DC-Laden in ihren Fahrzeugen realisieren. (Foto: in-tech)
Claus Bünnagel

Die in-tech smart charging GmbH, eine hundertprozentige Tocher der in-tech GmbH, stellt einen neuen Ladecontroller für die Automobilindustrie vor: Charge Control L ist ein vollwertiges Automotivesteuergerät, mit dem Fahrzeughersteller das DC-Laden in ihren Fahrzeugen realisieren können. Das Steuergerät wird mittels CAN-Interface ins Fahrzeug integriert und übernimmt die Kommunikation mit der Ladesäule sowie die Überwachung des Ladevorgangs. Charge Control L ist das erste Produkt am Markt, das die Functional-Safety-Anforderungen erfüllt.

Ready-to-use

Hauptzielgruppe für den Ladecontroller sind Hersteller von Nutzfahrzeugen wie Bussen, Trucks und anderen Sonderfahrzeugen, die in der Regel mit Gleichstrom laden. Diesen Kunden bietet Charge Control L eine Ready-to-use-Lösung: Das Steuergerät wird über den CAN-Bus ins Fahrzeug integriert und übernimmt die komplette Kommunikation mit der Ladesäule sowie die Überwachung des Ladevorgangs. 

Zusätzlich kann das Steuergerät an einen Onboard-Charger angeschlossen werden, um AC-Laden zu ermöglichen und ältere Architekturen mit ISO-15118-Funktionalitäten zu erweitern. Charge Control L erfüllt die Ladestandards ISO15118 bzw. DIN70121 für DC-Laden sowie IEC61851 und ISO15118 für AC-Laden. 

Funktionale Sicherheit 

Die in-tech-Entwickler haben die Anforderungen an die funktionale Sicherheit von Anfang an berücksichtigt. 

Fahrzeughersteller müssen die funktionale Sicherheit beim Ladevorgang garantieren. Charge Control L ist nach der Automotive-Norm ISO 26262 entwickelt und erfüllt den erforderlichen Sicherheitsstandard Asil B. Das Steuergerät überwacht dazu beispielsweise die Temperatur am Ladestecker, die Status-LED und die Steckerverriegelungen. (Thomas Wagner, Geschäftsführer der in-tech smart charging GmbH)

Entwicklersamples für Charge Control L sind ab sofort bestellbar unter https://in-tech-smartcharging.com/products/electric-vehicle-communication/charge-control-l.

Über in-tech

in-tech entwickelt Lösungen für die Bereiche Smart Mobility, Automotive, E-Mobility und Smart Factory. Die Entwickler und Ingenieure des Garchinger Unternehmens arbeiten z.B. an Themen wie autonomes Fahren, Elektromobilität, multimodale Mobilität oder smarte Industrieproduktion. in-tech wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 1.500 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, USA, China, Großbritannien, Tschechien und Rumänien.

Printer Friendly, PDF & Email