Keolis nimmt 246 E-Busse in den Niederlanden in Betrieb

Zusammen mit den Linien in Norwegen betreibt das französische Verkehrsunternehmen nun Europas größtes E-Bus-Netz.

246 E-Busse von BYD verkehren künftig im Dienst von Keolis im Osten der Niederlande. (Foto: Keolis)
246 E-Busse von BYD verkehren künftig im Dienst von Keolis im Osten der Niederlande. (Foto: Keolis)
Claus Bünnagel

246 vollelektrischen Busse im Dienst von Keolis haben in den niederländischen Provinzen Gelderland und Overijssel im Osten des Lands ihren Betrieb aufgenommen. Gleichzeitig wurden in den Depots und entlang der Linien 177 Ladestationen errichtet. 750 Fahrer hat Keolis für die Bedienung der neuen E-Busse geschult, außerdem 50 Mitarbeiter in den Bereichen Planung, Logistik, Wartung, Personalwesen, Marketing und anderen Positionen. Weltweit betreibt das französische Verkehrsunternehmen mehr als 4.000 Busse mit alternativem Antrieb.

120 Linien

Das neue E-Bus-Netz im Osten der Niederlande verfügt über 120 Linien und 50 Betriebshöfe, die 180 Dörfer und vier mittelgroße Städte – Apeldoorn, Zwolle, Ede und Deventer – mit einer Gesamtbevölkerung von 3,1 Mio. Menschen verbinden. Die 12 m langen Fahrzeuge von BYD besitzen 39 Sitzplätze bei einem Passagiervolumen von 79. Die 13-m-Version bietet Platz für 41 sitzende und 44 stehende Fahrgäste bietet. Diese E-Busse reduzieren im Vergleich zur bisherigen Dieselflotte die Emissionen bei Jahresfahrleistungen von 25 Mio. km um 15.755 t CO2, 5,31 t NOx und 133 kg Feinstaub. Die Lärmbelastung bei 80 km/h soll sich laut Keolis von 85 dB(A) auf weniger als 70 dB(A) vermindern. 

27 neue Pantografenstationen

Bushaltestellen und Depots erhielten insgesamt 27 Pantografenstationen, während in sieben Busdepots mehr als 150 Ladestationen für die Übernachtladung installiert wurden. Dort dauert der Ladevorgang rund 1,5 Stunden. 

Aktuelle Projekte von Keolis mit alternativen Antrieben

  • Niederlande: 14 Elektrobusse – je sieben in der Provinz Utrecht und in Almere – und zwei Wasserstoffbusse in Gelderland seit 2019
  • Norwegen: seit 1. Dezember 2020 fossilfreies Busnetz in Bergen mit 102 vollelektrischen Busse innerhalb einer Flotte von 138 lokal emissionsfreier Fahrzeuge
  • Dänemark: ab Juni 2021 im Großraum Kopenhagen Betrieb einer Flotte von hauptsächlich E-Bussen
  • Schweden: ab Dezember 2021 Biodieselbusverbindung zwischen Göteborg und Borås
  • USA: Betrieb von Elektrobussen in Reno (Nevada), Foothill (Kalifornien) und Greensboro (North Carolina); seit kurzem erdgasbetriebenes Busnetz im südkalifornischen Victor Valley
  • Frankreich: 2019 Einführung eines BRT-Systems mit ausschließlich 18-m-Wasserstoffbussen in Pau beitrug; außerdem 43 elektrische BRT-Busse in Amiens seit 2019
Printer Friendly, PDF & Email