Karsan e-Jest bleibt Europas Marktführer bei E-Kleinbussen

Das türkische Modell führt den europäischen Markt im zweiten Jahr in Folge an.

In Deutschland wird der Karsan e-Jest von Quantron vertrieben. (Foto: Bünnagel)
In Deutschland wird der Karsan e-Jest von Quantron vertrieben. (Foto: Bünnagel)
Claus Bünnagel

Bereits im zweiten Jahr ist der Karsan e-Jest Marktführer bei E-Kleinbussen in Europa im Segment von 3,5 bis 8 t. Gegenüber 2020 konnte das vollelektrische Modell seinen Marktanteil sogar von 43 auf 51,2 % steigern. Es kam 2018 auf den Markt und wurde ab Anfang 2019 in Serie produziert, worauf es auf Anhieb 24 % Marktanteil in Europa erreichte.

Wir gehören seit über 50 Jahren zu den führenden Akteuren auf dem türkischen Minibusmarkt. Neben den speziellen Dimensionen des e-Jest haben sicherlich auch die Erfahrungen, das Vertriebsnetz und der Kundendienst von Karsan zu diesem bedeutenden Erfolg im Segment der Kleinbusse beigetragen. Wir haben den e-Jest, der sich durch seinen Elektromotor und seine Batterien mit bewährter BMW-i-Technologie von seinen Mitbewerbern unterscheidet, in vielen europäischen Ländern – darunter Frankreich, Rumänien, Portugal und Deutschland – verkauft. (CEO Okan Baş)

Reichweite bis 210 km

Zu den Vorzügen des Karsan e-Jest zählen seine hohe Wendigkeit und ein hoher Fahrgastkomfort dank Vierradeinzelradaufhängung. Er besitzt einen BMW-Elektromotor mit 125 kW Leistung und einem Drehmoment von 290 Nm sowie 44 oder 88 kWh Batteriekapazität. Damit ermöglicht er eine Reichweite von bis zu 210 km dank Rekuperationsraten von im Schnitt 25 %. Zur Austattung zählen ein 10,1“-Multimedia-Touchscreen, ein volldigitales Armaturenbrett, schlüssellose Zündung, USB-Anschlüsse und eine optionale WLAN-kompatible Infrastruktur.

Printer Friendly, PDF & Email