Heliox und MAN vereinbaren Vertriebskooperation

Der Münchner Konzern bietet die Ladeinfrastruktur der Niederländer für batterieelektrische Nutzfahrzeuge künftig in ganz Europa an.

MAN hat zukünftig auch Schnell- und Depotlader von Heliox im Portfolio. (Foto: Bünnagel)
MAN hat zukünftig auch Schnell- und Depotlader von Heliox im Portfolio. (Foto: Bünnagel)
Claus Bünnagel

Heliox, nach eigenen Angaben Marktführer für DC-Hochleistungsladetechnik, hat mit MAN Truck & Bus eine Kooperation vereinbart. Demnach bietet der Münchner Konzern im Rahmen seines Vertriebs von batterieelektrischen Nutzfahrzeugen Ladeinfrastruktur von Heliox in Europa an. 

Wir unterstützen MAN bei der Projektierung und Realisierung zukünftiger E-Truck-, E-Van- und E-Bus-Projekte. MAN ist mit einem starken Servicenetz in Europa bestens aufgestellt. Für uns bedeutet die Zusammenarbeit daher auch, den Weg der Internationalisierung der Firma Heliox konkret weiter zu gehen. (Sebastian Winner, Business Development Manager DACH) 

Breites Portfolio

Heute umfasst das Heliox-Portfolio ein breites Spektrum an Ladegeräten – von der mobilen Lösung mit 25 oder 40 kW bis hin zu 600 kW starken stationären Ladestationen. Somit kann der niederländische Ladespezialist MAN dabei unterstützen, verschiedene Kundenwünsche hinsichtlich der Ladeleistung zu erfüllen. Im Rahmen dieser Kooperation übernimmt CharIN-Mitglied Heliox auf Kundenwunsch auch die Installation und den Service der Ladestationen, was Verfügbarkeit und Lebenszykluskosten optimiert. Die Ladegeräte werden die gängigen Standards (CE, UL, CCS etc.) und Protokolle (OCPP) berücksichtigen. 

Wir sind davon überzeugt, dass im Rahmen der E-Mobilität der Kunde ein umfangreiches Lösungsangebot von uns erwartet. Dies beinhaltet neben umfangreicher Beratung beim Umstieg auf Elektronutzfahrzeuge auch Services rund um den Themenkomplex Laden und Energie. (Stefan Sahlmann, Head of MAN Transport Solutions)

Über Heliox

Heliox bietet Schnellladesysteme in den Bereichen öffentlicher Verkehr, Schifffahrt, Bergbau und Hafenausrüstung an. Das Unternehmen operiert auf globaler Ebene mit Hauptsitz in den Niederlanden und lokalen Büros in den Vereinigte Staaten und Deutschland. Zum Portfolio gehören CCS-Depot-Lader von 25 bis 150 kW wie auch Opportunity-Lader mit einer Leistung von bis zu 600 kW.

Printer Friendly, PDF & Email