Effektives Schnellladen von E-Bussen

in-tech integriert das Ready-to-use-Steuergerät Charge Control L in einen Linienbus von e-troFit und geht damit Anfang 2022 in Serie.

Das Steuergerät wird mittels CAN-Interface ins Fahrzeug integriert und übernimmt die Kommunikation mit der Ladesäule sowie die Überwachung des Ladevorgangs. (Foto: in-tech)
Das Steuergerät wird mittels CAN-Interface ins Fahrzeug integriert und übernimmt die Kommunikation mit der Ladesäule sowie die Überwachung des Ladevorgangs. (Foto: in-tech)
Claus Bünnagel

Die in-tech smart charging GmbH, eine hunderprozentige Tochter der in-tech GmbH hat ihr neues, echtzeitfähiges Steuergerät Charge Control L im Rahmen eines Aufrüstprojekts erstmalig im April 2021 erfolgreich in einen E-Bus der e-troFit GmbH integriert. Das macht Schnellladen mit Gleichstrom (DC) möglich. Künftig werden auch weitere Fahrzeuge der e-troFit-Flotte mit den neuen Controllern ausgestattet.

Standardisiert 

Das Steuergerät wird mittels CAN-Interface ins Fahrzeug integriert und übernimmt die Kommunikation mit der Ladesäule sowie die Überwachung des Ladevorgangs. Zusätzlich kann das Steuergerät an einen Onboard-Charger angeschlossen werden, um AC-Laden zu ermöglichen und ältere Architekturen mit ISO-15118-Funktionalitäten zu erweitern. Charge Control L erfüllt die Ladestandards ISO 15118 bzw. DIN 70121 für DC-Laden sowie IEC 61851 und ISO 15118 für AC-Laden. Es wurde nach der Automotive-Norm ISO 26262 entwickelt und erfüllt den erforderlichen Sicherheitsstandard ASIL B. Das Steuergerät überwacht dazu auch die Temperatur am Ladestecker, die Status-LED und die Steckerverriegelungen.

Serienstart Anfang 2022

Mit unserem Steuergerät wird ein E-Bus in 2,5 bis 3 Stunden wieder voll aufgeladen. Das Produkt erfüllte alle Anforderungen der e-troFit GmbH, so dass wir mit einem Vorserienstand begonnen haben. Anfang 2022 ist geplant das Steuergerät serienmäßig zu verbauen. (Thomas Wagner, Geschäftsführer der in-tech smart charging GmbH)

Printer Friendly, PDF & Email