Ebusco: Automatisches Laden von E-Bussen

Ein Roboter steuert den CCS-Stecker des Depotladers automatisch an die Ladebuchse des Fahrzeugs an, ohne dass ein Mitarbeiter tätig werden muss.

Keine Zukunftsmusik mehr, sondern schon in der Umsetzung: automatisches Depotladen von E-Bussen. (Foto: Ebusco)
Keine Zukunftsmusik mehr, sondern schon in der Umsetzung: automatisches Depotladen von E-Bussen. (Foto: Ebusco)
Claus Bünnagel

Ebusco will zusammen mit Rocsys, einem Lieferanten von Steckrobotern, künftig das Aufladen von E-Bussen automatisieren. Dabei steuert der Rocsys-Roboter den CCS-Stecker des Depotladers automatisch an die Ladebuchse des Fahrzeugs an, ohne dass ein Mitarbeiter tätig werden muss. Das senkt die Personalkosten.

Die Vorteile der Automatisierung von Busdepots sind groß und vielfältig: Durch die Automatisierung dieses Prozesses sind keine menschlichen Hände erforderlich, und das hat zwei große Vorteile. Es spart zunächst einmal Zeit (Zeit ist Geld). Aber vielleicht noch wichtiger ist, dass es das Risiko ausschließt, dass ein Bus morgens versehentlich nicht aufgeladen wird, weil beispielsweise der Stecker nicht richtig eingesteckt wurde oder jemand vergessen hat, den Bus an den Stecker zu hängen. (Ebusco-CEO Peter Bijvelds) 

Weiteres Argument für Depotladen

Bijvelds sieht damit auch einen Nachteil des Depot- gegenüber dem Gelegenheitsladen schwinden. 

Das einzige Argument, das wir regelmäßig für Laden mit Pantografen hören, ist, dass niemand etwas von Hand tun muss. Mit diesem innovativen Roboter ist dieses Argument auch entkräftet. Diese Kombination spart eine Menge Kosten, Zeit und Genehmigungen im Vergleich zu Laden mit Pantografen. (Bijvelds)

Keine Zukunftsmusik 

Viele Leute denken, dass ein solches Verfahren noch Zukunftsmusik ist. Aber wir beweisen, dass es jetzt schon möglich ist. Der Vorläufer des Roboters ist fertig und funktioniert gut. Die Lieferung der ersten Serie wird im April 2021 erfolgen. Danach wird bei Ebusco in Deurne einen Demoaufbau realisiert. Eine zweite, größere Serie ist für Juli 2021 geplant. (Rocsys-CEO Crijn Bouman) 

Weitere Entwicklungen

Noch viele weitere Entwicklungen in Bezug auf die Automatisierung werden folgen. Der Roboter wird so weiterentwickelt, dass er mehrere Busse gleichzeitig bedienen kann. Darüber hinaus arbeiten die beiden Partner daran, die Kommunikation zwischen dem Fahrzeug, dem Lader, dem Roboter und den übergeordneten Systemen weiter zu standardisieren. Auf diese Weise lässt sich der gesamte Ladeprozess für autonome Elektrofahrzeuge vorbereiten. 

Über Rocsys 

Rocsys wurde im April 2019 gegründet mit dem Ziel, automatisiertes Laden von Elektrofahrzeugen zu ermöglichen. Als führender Teilnehmer auf dem Gebiet der automatischen Aufladung ist das niederländische Unternehmen Teil von Normungsausschüssen auf der ganzen Welt. Die Rocsys-Roboter verwenden Soft-Drive-Robotertechnologie, die die Roboter eigensicher für den Einsatz in einer Umgebung macht, zu der Menschen und Tiere gehören. 

Ein Video, in dem das Andockendes Roboterarms mit CCS-Stecker an den E-Bus demonstriert wird, kann unter https://www.youtube.com/watch?v=ELtuxVDhKVU&feature=youtu.be angeschaut werden.

Aussagen in diesem Video müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.
Printer Friendly, PDF & Email