E-Bus-Disposition: Stadtwerke München beauftragen PSI

Das Depot-Management-Systems PSIebus soll die Prozesse auf den Betriebshöfen Moosach und Ost digitalisieren.

Die Disposition der Ebusco 2.1, 2.2 und 3.0 sowie der weiteren E-Busse der SWM erfolgt künftig mit Hilfe von PSIebus. (Foto: Stadtwerke München GmbH)
Die Disposition der Ebusco 2.1, 2.2 und 3.0 sowie der weiteren E-Busse der SWM erfolgt künftig mit Hilfe von PSIebus. (Foto: Stadtwerke München GmbH)
Claus Bünnagel

Die Stadtwerke München GmbH (SWM) haben die PSI Transcom GmbH mit der Lieferung des Depot-Management-Systems PSIebus für Elektrobusse beauftragt. Es wird die Prozesse auf den Betriebshöfen Moosach und Ost digitalisieren und dabei die SWM bei ihrem Ziel unterstützen, bis spätestens 2030 den Busbetrieb lokal komplett emissionsfrei anzubieten. 

Ausfälle und Standzeiten minimieren

Die Lieferung umfasst Module zur Fahrzeug- und Umlaufdisposition, zur Fahrzeugversorgung und zur Fahrerinformation. Über Schnittstellen werden verschiedene Subsysteme wie das bei der SWM vorhandene Lademanagement, das Intermodal Transport Control System (ITCS) und die externe Fahrzeugortung angebunden sein. Mit der flexiblen automatischen Umlaufdisposition wird PSIebus betriebshofübergreifend die Disposition der Fahrzeuge optimieren, so dass keine Umläufe ausfallen. Tank- und Reinigungsintervalle werden effizient geplant und überwacht sowie die Standzeiten der Fahrzeuge minimiert. Über eine Schnittstelle zum externen Lademanagement werden die notwendigen Ladeprozesse kontrolliert und variierende Energieverbräuche berücksichtigt, um so die Ladeplanung vorausschauend für die kommenden sieben Tage zu erstellen.

Betriebs- und Folgekosten reduzieren

PSIebus soll die Transparenz über die Prozesse sowie die Informationen aller Beteiligten über den Zustand der Fahrzeuge erhöhen und Risiken, insbesondere Fahrzeugmängel, während der Disposition erkennen und minimieren. Dies kann Betriebs- und Folgekosten reduzieren sowie die Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit der Fahrzeugflotte sicherstellen.

Printer Friendly, PDF & Email