24 % mehr E-Busse in den USA

Ein Treiber im Land ist der Staat Kalifornien.

Das Gros der Elektrobusse in den USA wurde in Kalifornien zugelassen oder bestellt. Aber auch andere Bundesstaaten legen in jüngster Zeit zu. (Grafik: Calstart)
Das Gros der Elektrobusse in den USA wurde in Kalifornien zugelassen oder bestellt. Aber auch andere Bundesstaaten legen in jüngster Zeit zu. (Grafik: Calstart)
Claus Bünnagel

Bis Dezember 2020 wurden in den USA 2.790 lokal emissionsfreie Busse ausgeliefert oder bestellt. Dies entspricht einem Plus von 24 % gegenüber 2019. Auch Transitbusse werden verstärkt elektrifiziert: Derzeit sind 1.015 E-Busse im Land im Einsatz, weitere 1.775 stehen in den Auftragsbüchern der Hersteller. Darunter sind 87 Brennstoffzellenbusse und 617 batterieelektrische Mini- und Midibusse. Gesammelt hat die Daten das Analyseunternehmen Calstart in seinem Bericht „Zeroing in on ZEBs“ (Ausgabe 2020). 

Ende 2019 fuhren nur 450 der fast 75.000 Busse in den USA elektrisch. (Aleksandra O’Donovan, Leiterin für den Bereich elektrifizierte Verkehre bei BloombergNEF)

Ab Oktober 2020 zählte Dan Raudebaugh, Executive Director von CTE, „etwas mehr als 1.000 emissionsfreie Busse in den USA“. Jetzt skizziert Calstart in seinem kürzlich veröffentlichten Bericht ein umfassendes Bild des nordamerikanischen Markts für E-Busse.

Kalifornien führend 

In Bezug auf die in dem Bericht enthaltenen Zahlen ist Kalifornien bekanntlich führend in der Bereitstellung von E-Bussen in den USA. Hintergrund: Bis 2040 müssen alle Transitbusse im Sonnenstaat emissionsfrei sein. Bereits bis 2030 wird eine Zahl von 12.000 E-Bussen im erwartet. Aktuell gibt es in Kalifornien über 1.100 emissionsfreie Busse. 

Die meisten Flotten in den USA haben fünf oder weniger E-Busse und die überwiegende Mehrheit hat zehn oder weniger. (Calstart) 

Aber es ist Bewegung in den Markt gekommen. 

Einige Unternehmen haben begonnen, ihre Flotten umzustellen. Derzeit gibt es in den USA 33 Verkehrsdienstleister, die mindestens 20 E-Busse besitzen oder bestellt haben. Von diesen 33 befinden sich 17 in Kalifornien und setzen durchschnittlich 43 Busse pro Flotte ein. (Calstart)

E-Flotten-Wachstum im Mittleren Westen 

Die Region mit der höchsten Wachstumsrate lokal emissionsfreier Busse in Nordamerika lag laut Calstart „im Mittleren Westen mit einer Wachstumsrate von 128 % gegenüber der Zahl des Vorjahrs. Diese Region hat die Anzahl der E-Busse in jedem Bundesstaat mehr als verdoppelt.“ 

Insgesamt zählt Calstart „229 Unternehmen, die E-Busse betreiben oder bestellt haben – ein Anstieg von 53 gegenüber 2019. Von diesen 229 befinden sich 57 in Kalifornien“.

Woher kommt das Geld?

Zwischen 2013 und 2020 hat die Federal Transit Administration (FTA) über 485 Mio. US-Dollar für Hybride, batterieelektrische und Brennstoffzellenbusse über Low- oder No- Emissionsbusprogramme vergeben. Staatliche Zuschussprogramme wie das kalifornische Transit- und Intercity-Rail-Capital-Programm (TIRCP) haben ebenfalls die Einführung emissionsfreier Busse gefördert. Darüber hinaus wurde den Staaten Geld aus dem Volkswagen-Vergleich von 2016 zur Verfügung gestellt, um emissionsfreie Fahrzeuge zu kaufen. (Calstart)

Was ist mit Kanada? 

Die kanadische Regierung hat zugesagt, bis 2025 rund 5.000 lokal emissionsfreie Busse – sowohl Transit- als auch Schulbusse – auf die Straße zu bringen. Calstart stellt fest, dass „Kanada in den letzten zehn Jahren in seinen größten Städten mehr als 200 E-Busse beschafft hat. In sechs der zehn Provinzen gibt es aktuell solche Fahrzeuge. Transitbusunternehmen in Montreal und British Columbia haben sich verpflichtet, bis 2040 reine E-Bus-Flotten zu betreiben“.

Vorfeldbusse

Zahlreiche Flughäfen in den USA setzen mittlerweile lokal emissionsfreie Vorfeld- und Kleinbusse ein. 

Bislang haben US-Flughäfen 97 emissionsfreie Busse im Betrieb oder bestellt – ausschließlich batterieelektrische. Die meisten werden in Kalifornien eingesetzt. Dieses Wachstum wurde durch die Flughafen-Shuttle-Verordnung von Kalifornien vorangetrieben. Diese schreibt vor, dass Busunternehmen auf 13 der größten Flughäfen des Bundesstaats bis 2035 vollständig auf emissionsfreie Shuttlebusse umsteigen müssen. (Calstart)

Printer Friendly, PDF & Email