14 elektrische Solaris-Busse für Sosnowiec

Darunter sind neun Urbino 12 und fünf Urbino 18.

An den Schnelladestationen können die Fahrzeuge top-down-geladen werden. (Foto: UM Sosnowiec)
An den Schnelladestationen können die Fahrzeuge top-down-geladen werden. (Foto: UM Sosnowiec)
Claus Bünnagel

Solaris hat 14 E-Busse an den städtischen Verkehrsbetreibers Przedsiębiorstwo Komunikacji Miejskiej (PKM) im schlesischen Sosnowiec übergeben. Darunter sind neun Urbino 12 und fünf Urbino 18. Die Neuankömmlinge sind die ersten Busse in Sosnowiec, die in den neuen Farben der Metropole GZM lackiert sind. Zusammen mit den Fahrzeugen lieferte der polnische Bushersteller auch die dazugehörige Ladeinfrastruktur aus. Sie umfasst drei Pantografladestationen für die Schnellladungen während des Tags und acht Steckerladegeräte für den Betriebshof und die nächtliche Energieversorgung.

86 bzw. 130 Fahrgäste

Alle Fahrzeuge sind mit Hochenergiebatterien ausgestattet. Der Innenraum mit einer vollautomatischen Klimaanlage bietet Platz für 86 Fahrgäste in den Solos und für 130 Personen in den Gelenkbussen. Zu Ausstattung zählen USB-Ladebuchsen, Alkoholwegfahrsperre, Fahrgastzählsensoren und eine geschlossene Fahrerkabine. Für die Sicherheit sorgen ein System von Kameras – für den Fahrgastraum und zur Überwachung der Straße vor dem Fahrzeug sowie beim Rückwärtsfahren und des Pantografen während des Ladevorgangs. Auch die thermische Vorkonditionierung der Fahrzeuge am Morgen ist vorgesehen. 

Die drei Elektrobusse, die wir vor drei Jahren bei Solaris gekauft haben, haben bereits insgesamt fast 1 Mio. km zurückgelegt. (Bürgermeister Arkadiusz Chęciński)

Die Zusammenarbeit von PKM in Sosnowiec und Solaris besteht nunmehr seit fast 20 Jahren. Bis dato lieferte Solaris für diesen Betreiber knapp 120 Busse aus.

Printer Friendly, PDF & Email