Volvo-Stromer für Västeras

Svealandstrafiken, der örtliche Verkehrsbetreiber der in der schwedischen Provinz Västmanland gelegenen Stadt, hat zehn Batteriegelenkbusse vom Typ Volvo 7900 Electric Articulated geordert.

Gemeinsam mit Volvo will der schwedische Verkehrsbetreiber Svealandstrafiken seine Flotte emissionsfrei umbauen und zukunftsfest machen. (Foto: Volvo)
Gemeinsam mit Volvo will der schwedische Verkehrsbetreiber Svealandstrafiken seine Flotte emissionsfrei umbauen und zukunftsfest machen. (Foto: Volvo)
Martina Weyh

Auf den Straßen der schwedischen Stadt Västerås sollen bis spätestens Juli 2022 zehn Volvo 7900 Electric Articulated ihre Fahrt aufnehmen. Der dortige Verkehrsbetreiber Svealandstrafiken hat zehn Batteriebusse bei Volvo bestellt mit der vertraglichen Option auf den Kauf von weiteren sieben Fahrzeugen. Im nächsten Jahr bereits, avisiert ist der Spätsommer 2021, soll der erste Stromer aus der Bestellung im Zentrum von Västeras in den Linieneinsatz gehen, das geht aus einer Meldung von Volvo Buses hervor.

Außer einer Reichweitenangabe von 200 km gibt Volvo keine Details zu den Batterien der georderten E-Gelenkbusse, die für die Beförderung von je 120 Passagieren ausgelegt sind, bekannt.

Geladen werden sollen die Volvo-Stromer im Depot von Svealandstrafiken. Für die Umstellung seiner Busflotte auf emissionsfreie Fahrzeuge erhält der schwedische Verkehrsbetreiber Gelder von der Connecting Europe Facility (CEF) der Europäischen Union (EU).

Printer Friendly, PDF & Email