Solaris: Jaworzno verstärkt seine E-Bus-Flotte mit sechs Urbino 18 electric

Der städtische Verkehrsbetreiber Przedsiebiorstwo Komunikacji Miejskiej (PKM) hat sich erneut für die Elektrobusse des polnischen Herstellers entschieden. 2015 rollte in Jaworzno der erste Stromer überhaupt auf polnischen Straßen – ein Urbino 12 electric.

Auf mittlerweile 80 % ist der Anteil emissionsfreier Busse in der PKM-Flotte von Jaworzno bereits gestiegen. (Foto: Solaris)
Auf mittlerweile 80 % ist der Anteil emissionsfreier Busse in der PKM-Flotte von Jaworzno bereits gestiegen. (Foto: Solaris)
Martina Weyh

Die südpolnische Stadt Jaworzno kann ein Alleinstellungsmerkmal für sich in Anspruch nehmen – hier feierte 2015 der erste Elektrobus überhaupt auf polnischen Straßen seine Premiere – ein Solaris Urbino 12 electric. Mittlerweile machen emissionsfreie Fahrzeuge in der Flotte des städtischen Verkehrsbetreibers von Jaworzno, Przedsiebiorstwo Komunikacji Miejskiej (PKM), 80 % aus.

Jetzt hat PKM sechs Solaris Urbino 18 Gelenkbusse geordert – die Auslieferung wurde binnen eines Jahres nach Vertragsunterzeichnung vereinbart.

Details

Die Busse werden mit Solaris High Energy-Batterien mit einer Gesamtkapazität von über 280 kWh ausgestattet, Herz des Antriebs ist eine Elektroachse. Ebenso wie die städtischen Stromer, die bereits in Jaworzno im Linieneinsatz sind, werden auch die die Urbino-18-Neuzugänge sowohl via Pantograph als auch über Stecker geladen werden können. Der Betreiber entschied sich auch für eine Hybridheizung, die den Energieverbrauch optimieren und damit im Endergebnis längere Reichweiten gewährleistet soll.

„Wir fühlen uns wirklich stolz, wenn wir solche Städte wie Jaworzno sehen, die mit ihrem Beispiel kontinuierlich überzeugen, dass Elektromobilität der richtige Weg ist. Ein weiterer vom Betreiber aufgegebener Auftrag über elektrische Solaris-Modelle stellt den besten Beweis für die zufriedenstellende Leistung unserer E-Busse und mehrjährige positive Erfahrungen mit ihrem Betrieb dar.“ (Petros Spinaris, Vorstandsmitglied von Solaris, zuständig für Vertrieb, Marketing und Customer Service)

Für Zbigniew Nosal, CEO von PKM Jaworzno, sind emissionsfreie Fahrzeuge eine natürliche Etappe der Transformation des öffentlichen Personennahverkehrs. „Wir brauchen möglichst umweltschonende Lösungen und Elektromobilität ist eine davon“, so der PKM-Chef wörtlich.

Jahrzehntelange Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit zwischen Solaris und PKM Jaworzno besteht ununterbrochen seit 20 Jahren. Dabei ist Jaworzno nicht die einzige polnische Stadt, die in die Entwicklung des umweltfreundlichen ÖPNV investiert. Bis heute wurden bei Solaris knapp 600 Elektrobusse bestellt – 400 davon sind bereits ausgeliefert.

Drittgrößte Elektrobusflotte Europas bis 2025

Die Aufträge polnischer Betreiber machen laut Solaris fast 40 % aller elektrischen Bestellungen aus. Bis 2025 will Polen die drittgrößte Elektrobusflotte Europas besitzen – das ist das erklärte Ziel und im Bericht des Polnischen Ökonomischen Instituts (PIE): „Wie unterstützt man Elektromobilität” nachzulesen.

Printer Friendly, PDF & Email