Großauftrag: 113 Irizar ie für Paris

RATP (Régie Autonome des Transports Parisiens) setzt beim umweltfreundlichen Umbau seiner Flotte auf die Elektrosolos des baskischen Busherstellers.

Irizar setzt sein Wachstum in Frankreich entschieden fort. (Foto: Irizar)
Irizar setzt sein Wachstum in Frankreich entschieden fort. (Foto: Irizar)
Martina Weyh

RATP (Régie Autonome des Transports Parisiens) hat beim baskischen Bushersteller Irizar 113 Irizar ie für die französische Hauptstadt geordert – die Elektrosolos sollen in den nächsten beiden Jahren ausgeliefert werden. Nach Angaben von Irizar e-mobility handelt es sich um eine der größten Elektrobusbestellungen in Europa.

Die Order ist Teil des RATP-Programms Bus2025, das mit Mitteln von Île-de-France Mobilités finanziert wird und alle Busse des Betreibers bis 2025 durch Fahrzeuge mit Elektro- oder Erdgasantrieb ersetzen soll.

„Wir danken RATP für diesen Auftrag, bei dem es darum geht, die Stadtbusflotte des Betreibers zu erneuern. Wir sind sehr stolz darauf, uns einer Herausforderung wie dieser zu stellen, in einer Stadt wie Paris, die im Bereich Elektromobilität weltweit Maßstäbe setzt. Das ist ein ehrgeiziges Vorhaben, dass uns in Frankreich einen großen Schritt voranbringt und bestätigt, dass es die richtige Strategie ist, schlüsselfertige Lösungen und Dienstleistungen für den öffentlichen Verkehr anzubieten, die nachhaltig, effizient, intelligent, barrierefrei, sicher und vernetzt sind“, so Imanol Rego, Generaldirektor von Irizar e-mobility.

Details

Die 12 m langen Irizar ie Solos sind 350 kWh-Batterien ausgestattet und werden über Nacht im Busdepot geladen. Elektronik, Kommunikation und integrierte Hauptkomponenten und -systeme stammen aus der der Irizar Gruppe

In Paris verfügt Irizar e-mobility nach eigenen Angaben über einen exklusiven und hochwertigen Kundendienst, der mit technischen Fach- und Ortskräften besetzt ist und so zum lokalem Einkommen und Arbeitsplätzen beiträgt.

Printer Friendly, PDF & Email