Ebusco 2.2 von der italienischen Einkaufsorganisation Consip ausgewählt

Das ermöglicht dem niederländischen Bushersteller, den Ebusco 2.2 den italienischen Behörden und Betreibern anbieten zu können, ohne eine europäische Ausschreibung durchführen zu müssen.

Den Ebusco 2.2 könnte man bald öfters auf italienischen Straßen sehen. (Grafik: Ebusco)
Den Ebusco 2.2 könnte man bald öfters auf italienischen Straßen sehen. (Grafik: Ebusco)
Claus Bünnagel

Ebusco wurde im Rahmen eines umfangreichen Ausschreibungsverfahrens von der zentralen italienischen Einkaufsorganisation Consip in der Kategorie „Vorortbusse der Klasse I“ ausgewählt. Das ermöglicht dem niederländischen Bushersteller, den Ebusco 2.2 den italienischen Behörden und Betreibern anbieten zu können, ohne eine europäische Ausschreibung durchführen zu müssen.

„Das ist eindeutig ein nächster Schritt zur Erweiterung unserer Präsenz in Europa. Mit dem Ebusco 2.2 verfügen wir weiterhin über einen modernen Elektrobus mit ausgezeichneten Verbrauchswerten und wettbewerbsfähigen Gesamtbetriebskosten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den italienischen Behörden.“ (Ebusco-CEO Peter Bijvelds)

Über die nationale Beschaffungsstelle Consip können die Kommunalverwaltungen Italiens öffentliche Beschaffungen durchführen und gleichzeitig eine wettbewerbsfähige Beteiligung von Bietern an öffentlichen Ausschreibungen fördern. Das italienische Ministerium für Wirtschaft und Finanzen (MEF) ist der einzige Anteilseigner von Consip.

Bis zu 250 Einheiten in den nächsten 18 Monaten

Die Betreiber können über das Consip-System einen vordefinierten Ebusco-2.2-Niederflurbus mit einem Batteriepaket von mehr als 400 kWh bestellen. Sollten sie dabei von der standardisierten Konfiguration abweichen wollen, können sie eine Miniausschreibung bei den ausgewählten OEM‘s durchführen. Die Gesamtzahl der Busse, die im Rahmen des Vorort-Loses für die ausgewählte Gruppe von sechs Lieferanten vergeben werden, beträgt 250 Einheiten in den nächsten 18 Monaten – mit einer möglichen Verlängerung um sechs Monate.