Werbung
Werbung
Werbung

Solaris: O-Busse für Norditalien

Die Order der beiden Verkehrsbetreiber SETA Modena und TEP Parma über insgesamt 18 Fahrzeuge wird im kommenden Jahr ausgeliefert.

Sind ab nächstem Jahr in den norditalienischen Städten Modena und Parma unterwegs – Solaris Oberleitungsbusse vom Typ Trollino 12. (Foto: Solaris)
Sind ab nächstem Jahr in den norditalienischen Städten Modena und Parma unterwegs – Solaris Oberleitungsbusse vom Typ Trollino 12. (Foto: Solaris)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Die Nahverkehrsbetreiber der norditalienischen Region Emilia-Romagna, SETA Modena und TEP Parma, setzen auf das Solaris Modell Trollino 12. Seta Modena ergänzt seine Flotte mit acht Fahrzeugen, TEP Parma mit zehn.

Die O-Busse für Modena sind für Januar 2020 avisiert und müssen auf eine Spannung von 750 V (normalerweise 600-650V) angepasst werden. Die Lieferung nach Parma soll planmäßig auf mehrere Tranchen zwischen April und Juli 2020 verteilt werden.

Ein zentraler Traktionsmotor und Traktionsbatterien mit einer Kapazität von 45 kWh samt Kühlsystem gehören zur Ausstattung der klimatisierten O-Busse. Dadurch können sie eine längere Strecke ohne Anschluss an die Oberleitung zurücklegen. Ebenso zur Ausrüstung gehören automatische Steuerabnehmer und ein Brandmelde- und Löschsystem. Die Fahrzeuge haben je 24 Sitzplätze und bieten ein Platzangebot für insgesamt je 80 Passagiere. Die Sitze, die inneren Seitenwände, die Fenstersäulen und die Verkleidung der Batteriekammer erhalten eine Anti-Graffiti-Beschichtung.

Darüber hinaus mit an Bord: ein Fahrgastinformationssystem mit Fahrtzielanzeigen für innen und außen, Lautsprecher für Haltestellenansagen und energiesparende LED-Beleuchtung.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung