Paks in Ungarn ordert E-Busse von Solaris

Das Vertragspaket umfasst sechs Urbino 12 electric, vier E-Midibusse des Typs Urbino 8,9 LE electric und fünf stationäre Ladestationen.

Die mittelungarische Stadt Paks hat zehn Solaris Urbino bestellt, im Bild der Urbino 12 electric. (Foto: Solaris)
Die mittelungarische Stadt Paks hat zehn Solaris Urbino bestellt, im Bild der Urbino 12 electric. (Foto: Solaris)
Martina Weyh

Die mittelungarische Stadt Paks hat das Klima fest im Blick und beim polnischen Bushersteller Solaris zehn Batteriebusse der Modelle Urbino 12 electric und Urbino 8,9 LE electric mitsamt fünf stationären Ladestationen bestellt.

Solaris Urbino 12 electric

Die sechs georderten E-Solos sollen nach Informationen von Solaris Platz für knapp 70 Fahrgäste bieten, davon 28 auf Sitzplätzen. Zur Ausstattung gehören eine Klimaanlage, USB-Ports, ein Fahrgastinformationssystem, bestehend aus Fahrtzielanzeigen und LED-Displays, ein Videoüberwachungssystem, ein Brandmelde- und Löschsystem sowie eine geschlossene Fahrerkabine

Die umweltfreundlichen Batteriebusse werden von einem zentralen Traktionsmotor mit einer Leistung von 160 kW angetrieben, der seine Energie aus Solaris High Energy-Batterien mit einer Gesamtkapazität von 250 kWh bezieht. Aufgeladen werden die E-Solos über einen Plug-in-Anschluss.

E-Midibus Urbino 8,9 LE electric

Die vier E-Midibusse werden nach Herstellerinformationen einen den größeren Batteriebussen vergleichbaren Ausstattungsstandard besitzen. Die Fahrgastkapazität der kleinen Solos liegt bei über 40 Passagieren und 24 Sitzplätzen je Bus.

Der verbaute Zentralmotor der E-Midis hat eine Leistung von 160 kW, die Batteriepakete eine Kapazität von 200 kWh. Aufgeladen werden die Solaris Urbino 8,9 electric ebenfalls via Stecker.

Printer Friendly, PDF & Email