Treibhausgasminderung: Bis zu 11.750 Euro Prämie für E-Busse

E-Mobility-Spezialist The Mobility House wirbt für die THG-Quotenregelung, die die Amortisation eines E-Fahrzeugs privat oder gewerblich noch deutlich beschleunigt und jetzt durch alle Klassen einfach beantragt werden kann.

Bares für Wahres: Die Registrierung auf der Plattform soll einfach sein und nach dem Hochladen des Fahrzeugscheins die Auszahlung ebenso. | Foto: TMH
Bares für Wahres: Die Registrierung auf der Plattform soll einfach sein und nach dem Hochladen des Fahrzeugscheins die Auszahlung ebenso. | Foto: TMH
Claus Bünnagel
(erschienen bei VISION mobility von Johannes Reichel)

Der Münchner Ladelösungs- und E-Mobility-Spezialist The Mobility House (TMH) hat seine Treibhausgasquotenregeleung erweitert und bietet die Möglichkeit, mit dem E-Fahrzeug Geld zu verdienen, jetzt für alle Fahrzeugklassen an. Seit 2022 können Elektroautobesitzer*innen von der Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) profitieren und mit ihrem E-Auto Geld verdienen, indem sie die eingesparten CO2-Emissionen ihres Fahrzeugs an Unternehmen verkaufen, die fossile Kraftstoffe in Verkehr bringen. Nun stünden quer durch alles Segmente Prämien von 305 Euro bei E-Pkw und sonstigen E-Fahrzeugen, bis 470 Euro bei E-Nutzfahrzeugen und sogar bis 11.750 Euro jährlich bei Bussen in Aussicht, teilte das Unternehmen mit. Zudem wirbt das Unternehmen mit einem einfachen Prozess der Beantragung und Auszahlung, der nach Registrierung und Hochladen des Fahrzeugscheins automatisch erfolge.

Printer Friendly, PDF & Email