Potsdam: Vollständige Umrüstung auf E-Busse bis 2031

Der Umstieg soll sukzessive erfolgen.

Ab Ende 2023 sollen die ersten Elektrobusse in Potsdam fahren. Bernd Rubelt (l.) und Uwe Loeschmann bei der Vorstellung der Machbarkeitsstudie. (Foto LHP/Jan Brunzlow)
Ab Ende 2023 sollen die ersten Elektrobusse in Potsdam fahren. Bernd Rubelt (l.) und Uwe Loeschmann bei der Vorstellung der Machbarkeitsstudie. (Foto LHP/Jan Brunzlow)
Claus Bünnagel

Die Landeshauptstadt Potsdam und die ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH haben das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie für eine Elektrifizierungsstrategie der Busflotte im Stadtgebiet Potsdam vorgestellt. Im Ergebnis wird der Einsatz von Bussen mit batterieelektrischem Antrieb zur Umsetzung empfohlen. Diese Technik sei gleichzeitig serienreif und auch die kostengünstigste Variante. Der Preis pro gefahrenen Kilometer bei einem Batteriebus betrage demnach 1,62 Euro. Zum Vergleich: Dieselbus 1,50 Euro, Brennstoffzellenbus 2,01 Euro und O-Bus 3,58 Euro. Es wurde auch der Einsatz von Bussen mit synthetischen Kraftstoffen und Gas-to-Liquid mitgedacht. Allerdings würden diese technischen Möglichkeiten aufgrund der Anforderungen aus der Clean Vehicles Directive (CVD) nicht weiterverfolgt. Der Einsatz von mehreren alternativen Antriebstechnologien sei bei einem Unternehmen von der Größe der ViP nicht betriebswirtschaftlich sinnvoll.

Mit der Umsetzung der Elektrifizierungsstrategie wird in Potsdam der Ausstieg aus Antrieben mit fossilen Brennstoffen eingeleitet. Die Busflotte des ViP wird so bis zum Jahr 2031 zu 100 % elektrisch sein. Somit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduzierung und kommen einen großen Schritt voran beim Erreichen der Klimaziele. (Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt)

38 % E-Busse bis 2025

Im Bestand der ViP befinden sich aktuell (Stand Oktober 2022) 60 Busse. Im Zeitraum zwischen 2023 und 2025 sollen insgesamt 23 Diesel- durch neu zu beschaffende Elektrobusse ersetzt werden. Dies entspricht einem Anteil von Stromern im Jahr 2025 von ca. 38 %. Bis zum Jahr 2030 sollen 33 weitere Diesel- durch E-Busse ersetzt werden. Dies entspräche einem Anteil von Elektrobussen im Jahr 2030 von ca. 93 %. Die verbleibenden vier Fahrzeuge sollen im Jahr 2031 durch Elektrobusse ersetzt werden, so dass die Flotte der ViP im Jahr 2031 ausschließlich aus Stromern besteht. Durch eine vollständige Umstellung können in Potsdam circa 4.868 t CO2 pro Jahr eingespart werden.

Printer Friendly, PDF & Email